Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Kassenärzte

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hat sich kritisch zur Lockdown-Politik der Bundesregierung geäußert.

13.01.2021 - 14:07:50

Kassenärzte kritisieren Lockdown-Politik

"Der Lockdown, der jetzt seit Anfang November anhält, hat quasi nichts gebracht", sagte Gassen der "Bild". Die Todeszahlen seien unverändert erschreckend hoch.

"Der Schutz der Risikogruppen ist immer noch beschämend schlecht." Der Lockdown sei nahezu wirkungslos, weil die Kommunikation der Bundesregierung "nicht unbedingt die Stärke in dieser Pandemie" gewesen sei. "Den Unterschied macht nicht die Härte der Maßnahmen, sondern machen die Menschen in ihrem privaten Verhalten. Die Ankündigungen mancher Experten zur Wirkung dieses Lockdowns waren ja vollmundig: `Lockdown light jetzt und dann ist Weihnachten safe!` - Leider ist nichts safe. Wer immer wieder die Regeln und Zeitrahmen ändert, braucht sich nicht zu wundern, wenn sich keiner daran hält." Die KBV hatte Ende Oktober zusammen mit den Virologen Hendrik Streeck und Jonas Schmidt-Chanasit einen Kurswechsel zum konsequenten Schutz vulnerabler Gruppen gefordert, den die Ministerpräsidentenkonferenz unbeachtet ließ. "Der Schutz der Alten wurde kategorisch als abwegig abgelehnt", so Gassen. Man könne nicht ein Drittel der Menschen einsperren, darum gehe es auch nie - "jetzt sperrt man quasi alle ein, ohne dass es einen echten Effekt hätte".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kanzleramtschef: Schutz aller Heimbewohner nicht realistisch Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) geht nicht davon aus, dass es möglich ist, alle Senioren und Heimbewohner bei hohen Infektionszahlen vor dem Coronavirus zu schützen. (Politik, 22.01.2021 - 14:03) weiterlesen...

Patientenschützer: Einsatz im Impfzentrum schnell verdientes Geld Patientenschützer warnen davor, dass Hausärzte Sprechstunden ausfallen lassen, weil sie wegen hoher Honorare lieber Corona-Impfungen verabreichen. (Politik, 22.01.2021 - 13:05) weiterlesen...

Hausärzte wollen mitimpfen Die deutschen Hausärzte sprechen sich für eine zeitnahe Einbindung in die Impfkampagne gegen das Coronavirus aus - wollen aber beim Monitoring nur bedingt mitmachen. (Politik, 22.01.2021 - 12:58) weiterlesen...

Sterbefallzahlen steigen immer weiter über Durchschnitt Die Sterbefallzahlen in Deutschland entfernen sich immer weiter vom langjährigen Durchschnitt. (Politik, 22.01.2021 - 12:21) weiterlesen...

Zahl der Corona-Impfungen in Deutschland steigt auf 1,49 Millionen Am Tag 26 nach Beginn der europaweiten Corona-Impfkampagne ist die Zahl der erstmals verabreichten Dosen in Deutschland auf 1.494.430 angestiegen. (Politik, 22.01.2021 - 12:13) weiterlesen...

Sechste Dosis kommt zunächst nur Hersteller zugute Ob die effektivere Nutzung der Impfstoff-Ampullen von Biontech und Pfizer dazu führt, dass die EU und Deutschland mehr Impfdosen erhalten, ist fraglich. (Politik, 22.01.2021 - 12:05) weiterlesen...