Gesundheit, Gesellschaft

Der Vorstand der Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, hat trotz schärferer Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern vor einem weiteren kurzfristigen Anstieg der Todesfälle in Alten- und Pflegeheimen gewarnt.

02.12.2021 - 15:13:26

Patientenschützer fürchten Anstieg der Todesfälle in Altenheimen

"Heute zählen wir 400 Corona-Tote. Eine Umkehr dieser dramatischen Entwicklung ist nicht in Sicht", sagte er der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe).

"Den 900.000 Pflegeheimbewohnern muss sofort geholfen werden. Denn schon jetzt werden Besuche erneut gestoppt", sagte Brysch. "Eine einrichtungsbezogene Impfpflicht hilft aber frühestens ab Februar oder März. Bis dahin wird das Durchimpfen des Pflegepersonals dauern", warnte er. "Die Impfpflicht beschleunigt die Fliehkräfte beim Personal, das ohnehin schon viel zu knapp ist. Eine tägliche Testpflicht für das Pflegepersonal wäre das Mittel der Wahl gewesen", sagte der Patientenschützer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ethikrats-Vorsitzende fürchtet Gesellschaftseffekte bei Impfpflicht Nach der ersten Bundestagsdebatte über eine allgemeine Impfpflicht hat die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx, sich froh über den Austausch gezeigt. (Politik, 26.01.2022 - 21:48) weiterlesen...

Verfassungsgericht lehnt AfD-Klage gegen 2G-plus im Bundestag ab Das Bundesverfassungsgericht hat eine AfD-Klage gegen die 2G-plus-Regel zur Gedenkstunde am Donnerstag im Bundestag abgelehnt. (Politik, 26.01.2022 - 19:20) weiterlesen...

Mehr Menschen wechseln in private Krankenversicherung Im vergangenen Jahr sind erneut mehr Menschen von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung (PKV) gewechselt als umgekehrt. (Politik, 26.01.2022 - 18:16) weiterlesen...

Kubicki fürchtet Wirtschaftskollaps bei allgemeiner Impfpflicht Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) rechnet damit, dass es zu einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland kommen wird, warnt aber für diesen Fall vor einem wirtschaftlichen Kollaps. (Politik, 26.01.2022 - 18:05) weiterlesen...

Linke und AfD für Anpassung des Genesenenstatus an EU-Vorgaben Nach CDU und CSU fordern auch die beiden anderen Oppositionsfraktionen im Bundestag die Bundesregierung auf, den in Deutschland gültigen Genesenenstatus an die für Reisen in der EU gültigen sechs Monate anzupassen. (Politik, 26.01.2022 - 16:48) weiterlesen...

Lauterbach will Drei-Monats-Dauer für Genesenenstatus nicht ändern Das Gesundheitsministerium von Karl Lauterbach (SPD) sieht keinen Änderungsbedarf an der vor Kurzem verkürzten Gültigkeitsdauer des Genesenenstatus auf drei Monate. (Politik, 26.01.2022 - 15:39) weiterlesen...