Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Gesellschaft

Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Peter Dabrock, hat an die Bundesregierung appelliert, stärker mit der Gesellschaft über mögliche Lockerungen der Einschränkungen in der Coronakrise zu diskutieren.

10.04.2020 - 10:21:33

Ethikrat-Chef ruft zu Debatte um Lockerung von Corona-Maßnahmen auf

"Der Rechtfertigungsdruck für Einschränkungen steigt mit jedem Tag", sagte Dabrock dem Nachrichtenportal T-Online. Ganz ohne Debatte gerate "ein höheres Gut in Gefahr: Man riskiert, dass viele Menschen das Vertrauen in die Politik verlieren", so der Ethikrat-Chef weiter.

Er sprach sich dafür aus, derzeit die Einschränkungen noch nicht zu lockern, aber intensiv nicht nur mit Wissenschaftlern, sondern auch allen anderen Menschen über Perspektiven zu sprechen. "Da sehe ich derzeit noch Verbesserungsbedarf bei der Bundesregierung aber auch bei Landesregierungen", sagte Dabrock. Es solle einen "Ideenwettbewerb um die besten Öffnungsperspektiven" geben. Ministerien könnten Ideenbörsen ins Leben rufen, es könnten virtuelle Gesprächsgruppen oder Hackathons organisiert werden. Auch ein Corona-Beirat, wie es ihn in Nordrhein-Westfalen gibt, könne online deutschlandweit auf eine breitere Basis gestellt werden, so der Ethikrat-Chef weiter. Die Politik solle die Debatte als Herausforderung begreifen, die eine große Chance biete. "Sie kann die Menschen wirklich mitnehmen und Autorität genau dadurch entwickeln, dass sie auf möglichst Viele hört und bereit ist, sich davon anregen zu lassen", sagte Dabrock dem Nachrichtenportal T-Online.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Spahns gesetzliche Fristen für Gesundheitsdatennetz bedroht Die bereits gesetzlich festgelegten Fristen für das Gesundheitsdatennetz sind bedroht, weil Geräte dafür zu spät kommen könnten. (Politik, 26.05.2020 - 06:54) weiterlesen...

Lockerungen: Bayerns Innenminister droht Thüringen mit Reaktion Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) droht mit Gegenmaßnahmen, sollte Thüringen die Corona-Schutzmaßnahmen zu sehr lockern. (Politik, 26.05.2020 - 01:01) weiterlesen...

Techniker Krankenkasse: Höchster Krankenstand seit 20 Jahren Im März haben sich so viele Arbeitnehmer krank gemeldet wie seit 20 Jahren nicht mehr. (Politik, 26.05.2020 - 01:01) weiterlesen...

Corona-Neuinfektionszahlen fallen auf neuen Tiefstand Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist am Montag in Deutschland auf den tiefsten Stand seit Anfang März gefallen, als die Epidemie hierzulande Fahrt aufnahm. (Politik, 25.05.2020 - 20:21) weiterlesen...

Dreyer verlangt gemeinsame Corona-Regeln über 5. Juni hinaus Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat Bund und Länder zur Beibehaltung gemeinsamer Corona-Regeln aufgerufen. (Politik, 25.05.2020 - 15:26) weiterlesen...

Haseloff warnt vor Rückschritten bei Bekämpfung von Corona-Pandemie Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat trotz eigener weitergehender Lockerungen der Corona-Maßnahmen vor dem Hintergrund der umfassenderen Öffnungspläne seines Thüringer Amtskollegen Bodo Ramelow (Linke) vor Rückschritten gewarnt. (Politik, 25.05.2020 - 15:21) weiterlesen...