Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, JU-Chef

Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, hat der CDU-Führung um Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer schwere Versäumnisse vorgeworfen.

29.05.2019 - 14:07:48

JU-Chef Kuban wirft CDU-Führung schwere Versäumnisse vor

"In der CDU auf Bundesebene hat im Wahlkampf einiges nicht so funktioniert, wie man es sich gewünscht hätte. Das ist unumstritten", sagte Kuban der "Welt" (Freitagsausgabe).

"Die Schuld dafür der JU zu geben, ist nicht in Ordnung. Im Konrad-Adenauer-Haus ist noch Luft nach oben." Kuban forderte die CDU-Führung auf, Debatten mit Youtubern auf deren Plattformen zu führen. "Man muss erkennen, dass eine Diskussion für Youtuber auf deren Plattform stattfindet und nicht im Adenauer-Haus. Also muss man auch auf diesen Plattformen präsent sein und auf diesen Plattformen antworten." Die CDU hatte den Youtuber Rezo zum Gespräch eingeladen, bisher aber keine Antwort erhalten. Insgesamt verlangte Kuban mehr Sensibilität der Spitze für die Jugend und deren Art zu kommunizieren. "Wir müssen vor allem unser Spitzenpersonal dafür sensibilisieren, was da passiert." Gefragt seien Antworten auf die Themen etwa der "Fridays for Future"-Bewegung. "Bei `Fridays for Future` müssen wir inhaltliche Antworten geben und mit den Demonstranten ins Gespräch kommen. Wir müssen uns auch dann mit den Inhalten auseinandersetzen, wenn uns die Formate, in denen sie präsentiert werden, nicht gefallen oder wir wie im Fall der Schulpflicht Bedenken haben." Kuban verteidigte sich auch gegen den Vorwurf, dass die JU selbst nichts zu Rezos Video zu sagen gehabt hätte. "Wir haben sehr wohl die Entwicklung erkannt." Das geplante Video des JU-Mitglieds Philipp Amthor als Reaktion auf Rezo wurde aber von der CDU dann nicht veröffentlicht. "Als wir Mittwochnacht die Info erhielten, dass das Video nicht veröffentlicht wird, war es für eine eigene Reaktion längst zu spät", kritisierte Kuban. "In Zukunft müssen wir als CDU da schneller sein, und im Zweifel wird die JU da nicht warten", warnte Kuban die Parteiführung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

SPD-Vorsitz: Lange warnt Mitglieder vor Wahl von Scholz Zum Auftakt der Stichwahl über den SPD-Parteivorsitz hat die Flensburger Oberbürgermeisterin und ehemalige Kandidatin, Simone Lange (SPD), vehement vor dem SPD-Kandidaten und Bundesfinanzminister Olaf Scholz gewarnt. (Politik, 19.11.2019 - 20:17) weiterlesen...

Bericht: JU und CDU-Wirtschaftsflügel wollen Grundrente verhindern Die von der Großen Koalition vereinbarte Grundrente soll auf dem CDU-Parteitag laut eines Zeitungsberichts doch noch verhindert werden. (Politik, 19.11.2019 - 18:16) weiterlesen...

Bosbach: Auf CDU-Parteitag wird es keine Revolution geben Der langjährige CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach ist sich sicher, dass es beim CDU-Parteitag Ende der Woche zu keinem Showdown zwischen CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und ihren Kritikern kommt. (Politik, 19.11.2019 - 16:43) weiterlesen...

JU-Chef Kuban pocht auf Urwahl JU-Chef Tilman Kuban hält nichts von dem Appell von CSU-Chef Söder, die Debatte um die nächste Kanzlerkandidatur zu beenden, und fordert von der Unionsführung Unterstützung für eine Urwahl. (Politik, 19.11.2019 - 08:28) weiterlesen...

JU-Chef grenzt sich vor CDU-Parteitag von Merz ab Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, hat sich vor dem CDU-Bundesparteitag in Leipzig überraschend von Merkel-Kritiker Friedrich Merz abgegrenzt. (Politik, 19.11.2019 - 07:14) weiterlesen...

Esken: GroKo-Fortsetzung nur bei Nachverhandlung Die Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Saskia Esken, macht Nachverhandlungen des Koalitionsvertrages zur Bedingung für die Fortsetzung der Großen Koalition. (Politik, 18.11.2019 - 21:22) weiterlesen...