Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Steuern, Dobrindt

Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, hält die für den 1.

27.07.2020 - 07:31:51

Dobrindt: Plastiksteuer-Einführung zum 1. Januar 2021 illusorisch

Januar 2021 geplante Einführung einer EU-weiten Plastiksteuer für "illusorisch". In dem entsprechenden Beschluss des EU-Gipfels stehe die Steuer in einer Form, "in der sie so kaum umgesetzt werden kann", sagte Dobrindt in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Und weiter: "Die nationalen Staaten müssen da letztlich handeln, Europa kann das nicht selber."

Dass das zum 1. Januar 2021 gehe, obwohl man in Brüssel noch nicht wisse, wie man es genau machen wolle, halte er für "illusorisch". Da habe er wenig Glauben daran, dass das möglich sei. Dobrindt sprach sich zudem gegen ein eigenes Steuerrecht für die EU aus: "Ich halte von einem Steuerrecht für Brüssel nichts." Die Steuerhoheit solle auch in Zukunft bei den Nationalstaaten liegen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Forsa-Chef sieht Glaubwürdigkeitsproblem für Scholz Auf SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz werden nach Einschätzung von Manfred Güllner, Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, im Wahlkampf Image- und Glaubwürdigkeitsprobleme zukommen. (Politik, 12.08.2020 - 07:51) weiterlesen...

Industrieverband BDI: Schnelle Zustimmung zu EU-Hilfspaket nötig. "Damit die wirtschaftliche Erholung der EU nicht gefährdet wird und der europäische Binnenmarkt anzieht, sollte das EU-Parlament dem Paket schnell zustimmen", sagte Industriepräsident Dieter Kempf der Deutschen Presse-Agentur. BERLIN - Die deutsche Industrie drängt auf eine schnelle Lösung im Streit um das geplante riesige EU-Hilfspaket in der Corona-Krise. (Boerse, 12.08.2020 - 05:22) weiterlesen...

Steuerzahlerbund will Pauschale für Arbeitsecke im Homeoffice Der Bund der Steuerzahler fordert vom Fiskus großzügigere Regelungen für das Homeoffice. (Politik, 11.08.2020 - 07:56) weiterlesen...

Linke will sozialpolitisch Druck auf die SPD ausüben. "Wir werden uns inhaltlich mit der SPD nichts schenken", sagte Linke-Parteichefin Katja Kipping am Dienstagmorgen im Deutschlandfunk. Die Linke werde vehement Druck machen. "Wir sind sowieso der kämpferische Teil links der Union für eine notwendige soziale und ökologische Wende", betonte Kipping. BERLIN - Die Linke strebt im Wahlkampf eine harte sozialpolitische Auseinandersetzung mit der SPD an. (Wirtschaft, 11.08.2020 - 07:56) weiterlesen...

SPD-Chef fordert Mitspracherecht beim Wahlprogramm SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat angekündigt, dass Kanzlerkandidat Olaf Scholz nicht allein über das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2021 entscheiden kann, gleichzeitig reklamierte er ein Mitspracherecht für die Parteiführung. (Politik, 11.08.2020 - 05:03) weiterlesen...

Finanz-Staatssekretär 'verwundert' über Etat-Forderungen der Ressorts. "Annähernd 100 Milliarden Euro Mehrforderungen für die Jahre bis 2024 sowie rund 19 000 angemeldete Stellen lassen sich mit einer der Situation gerecht werdenden Finanzpolitik kaum in Einklang bringen", schreibt Haushalts-Staatssekretär Werner Gatzer (SPD) laut "Handelsblatt" in einem Brief vom Freitag an seine Staatssekretärskollegen. Er sei über die Forderungen "sehr verwundert". BERLIN - Trotz Corona-Krise fordern die Bundesministerien nach einem Medienbericht mittelfristig erheblich mehr Geld für ihre Etats und überdies auch Tausende neue Stellen - was das Finanzministerium aber irritiert zurückweist. (Wirtschaft, 10.08.2020 - 18:47) weiterlesen...