Parteien, Arbeitsmarkt

Der Vorschlag des Kandidaten für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, die Altersvorsorge mit Aktien steuerlich zu begünstigen, stößt beim Arbeitnehmerflügel seiner Partei auf Kritik.

03.12.2018 - 11:45:39

CDU-Arbeitnehmerflügel kritisiert Merz` Aktien-Vorstoß

Der Erste stellvertretende Bundesvorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, erteilte der Idee eines Aktienkaufs zur Altersvorsorge eine Absage. "Wenn 48 Prozent der Altersrenten unter 800 Euro liegen, brauchen wir keine steuerlichen Vorteile für Kapitalanleger, sondern eine Stärkung der gesetzlichen Rente", sagte Bäumler dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe).

"Private und betriebliche Altersvorsorge können die gesetzliche Rente nur ergänzen, nicht ersetzen", so der CDA-Vize.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bosbach will Ministeramt für Merz Der CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach hat sich dafür ausgesprochen, dass Friedrich Merz (CDU) ein Ministeramt in der Bundesregierung erhält. (Politik, 19.12.2018 - 16:25) weiterlesen...

Oettinger für Merz als Bundesminister Der CDU-Politiker und EU-Kommissar Günther Oettinger spricht sich dafür aus, den bei der Wahl zum CDU-Vorsitzenden unterlegenen Kandidaten Friedrich Merz auf absehbare Zeit in das Bundeskabinett zu holen. (Politik, 19.12.2018 - 15:19) weiterlesen...

Politologe: Merz stellt AKK mit Minister-Ambitionen vor Dilemma Nach Einschätzung des Politikwissenschaftlers Oskar Niedermayer bringt die von Friedrich Merz geäußerte Bereitschaft, ein Ministeramt zu übernehmen die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer in Zugzwang. (Politik, 19.12.2018 - 13:37) weiterlesen...

Strobl: Merz soll CDU erhalten bleiben CDU-Vize Thomas Strobl hat für einen Verbleib des gescheiterten Kandidaten für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, in der Politik geworben. (Politik, 19.12.2018 - 12:21) weiterlesen...

CDU-Wirtschaftsrat: Parteispitze darf Merz nicht übergehen Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, hat das von Friedrich Merz angebotene Engagement für die Partei begrüßt und davor gewarnt, Merz zu übergehen. (Politik, 19.12.2018 - 09:08) weiterlesen...

Zu Guttenberg stellt Söders Eignung infrage Der CSU-Politiker und frühere Bundeswirtschafts- und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat die Eignung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder als CSU-Vorsitzender infrage gestellt. (Politik, 19.12.2018 - 06:01) weiterlesen...