Boris Pistiorius, Verteidigungsminister

Der Verteidigungsminister Boris Pistorius ist im Bundestag vereidigt worden.

19.01.2023 - 08:30:50

Pistorius erhält Ernennungsurkunde. Vom Bundespräsidenten gab es zuvor die Ernennungsurkunde. Steinmeier wünschte ihm unter anderem «gute Nerven».

Der neue Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hat seine Ernennungsurkunde erhalten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreichte sie ihm Morgen im Schloss Bellevue. Die zurückgetretene Ministerin Christine Lambrecht (SPD) bekam ihre Entlassungsurkunde. Anschließend ist Pistorius im Bundestag vereidigt worden.

Unmittelbar darauf will der Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, den neuen Minister mit militärischen Ehren im Bendlerblock, dem Sitz des Verteidigungsministeriums, empfangen.

Steinmeier wünschte Pistorius «Durchhaltevermögen, gutes Gelingen und eine glückliche Hand». Pistorius übernehme das Ministeramt in einer Bedrohungs- und Gefährdungslage, die Deutschland lange nicht mehr gekannt habe, und müsse direkt loslegen. «Für all die kommenden Herausforderungen und notwendigen Reformen benötigen Sie jetzt kühlen Kopf, gute Nerven, Führungsstärke, klare Sprache und politische Erfahrung.» Dass Pistorius all das habe, habe er in anderen anspruchsvollen politischen Ämtern gezeigt, sagte Steinmeier.

@ dpa.de