Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, SPD-Europabeauftragter

Der Verantwortliche des SPD-Parteivorstandes für die Europäische Union, Udo Bullmann, möchte beim Parteitag im Dezember für eine weitere Amtszeit kandidieren.

27.11.2019 - 14:24:36

SPD-Europabeauftragter will für weitere Amtszeit kandidieren

"Praktisch alle wichtigen Zukunftsfragen lassen sich nur europäisch lösen, weshalb ich fest davon überzeugt bin, dass wir eine stärkere Europäisierung der Sozialdemokratie brauchen", sagte Bullmann den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben). Daran wolle er weiter "an führender Stelle mitarbeiten", fügte der Abgeordnete des Europäischen Parlaments hinzu.

Bullmann soll bereits auf formale Vorschläge der SPD-Bezirke Hessen-Nord und Süd pochen können, berichten die Zeitungen unter Berufung auf SPD-Kreise. Auch der frühere stellvertretenden SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel mache sich für Bullmann stark, hieß es weiter. Bullmann hatte die Aufgabe 2017 von Martin Schulz übernommen. Das Amt des EU-Beauftragten ist eines von zukünftig acht Ämtern im SPD-Präsidium. Das Gremium muss laut Organisationsstatut der SPD paritätisch mit Männern und Frauen besetzt werden. Bis jetzt gibt es deutlich mehr männliche als weibliche Bewerber für die acht Posten in der inneren SPD-Führung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundestagsabgeordnete wollen auf Diätenerhöhung verzichten Eigentlich sollen die Diäten für Bundestagsabgeordnete zum 1. (Politik, 08.04.2020 - 17:28) weiterlesen...

Pazderski stärkt AfD-Chef Meuthen den Rücken Der Berliner AfD-Fraktionsvorsitzende Georg Pazderski stellt sich in der Debatte um eine Spaltung der Partei vor den Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen. (Politik, 08.04.2020 - 11:37) weiterlesen...

IMK-Chef wirft AfD Trick vor Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD), hat der AfD angesichts der angekündigten Auflösung des sogenannten "Flügels" vorgeworfen, mit einem Trick zu arbeiten. (Politik, 08.04.2020 - 11:08) weiterlesen...

FDP, Grüne und Linkspartei pochen auf rasche Wahlrechtsreform Ungeachtet der Coronakrise pochen FDP, Grüne und Linkspartei in einem gemeinsamen Appell auf eine schnelle Reform des Wahlrechts. (Politik, 07.04.2020 - 01:01) weiterlesen...

Opposition wirft GroKo Verschleppung von Wahlrechtsreform vor Die Oppositionsfraktionen werfen der Großen Koalition vor, die Wahlrechtsreform zur Verkleinerung des Bundestages zu verschleppen: Obwohl seit mehr als einem halben Jahrzehnt über eine derartige Reform beraten wird, haben es Union und SPD bis heute nicht geschafft, sich auf einen gemeinsamen Vorschlag zu verständigen - inzwischen ist sogar unklar, ob die Reform noch rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl gelingt. (Politik, 06.04.2020 - 22:30) weiterlesen...

Kritik an Schäuble-Vorstoß zu Verfassungsänderung für Notparlament Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) stößt mit seiner jüngsten Anregung für eine Verfassungsänderung zur Schaffung eines Notparlaments auf einhellige Ablehnung der Fraktionen - sowohl jene der Opposition als auch jene der Regierung. (Politik, 04.04.2020 - 14:56) weiterlesen...