Unfälle, Verkehr

Der Urlaub einiger ausländischer Touristen endet abrupt, als ihr Bus in Baden-Württemberg mit einem Sattelschlepper zusammenprallt.

12.10.2018 - 08:12:05

Landesstraße 722 - Bus kracht in Sattelzug: Mindestens neun Schwerverletzte. Mehr als ein Dutzend Verletzte kommen ins Krankenhaus.

Hockenheim/Speyer - Bei einem schweren Verkehrsunfall mit einem Reisebus und einem Sattelzug nahe Heidelberg sind mindestens neun Menschen schwer und mehrere leicht verletzt worden.

Der Bus mit mehr als 30 Insassen krachte am Donnerstag auf dem Weg nach Speyer nahe der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz in den Lastwagen, wie die Polizei mitteilte. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden mindestens 17 Menschen ins Krankenhaus gebracht, darunter drei Deutsche, zwei Männer aus den USA, drei Männer und fünf Frauen aus Kanada sowie eine Australierin.

Weil der Reiseveranstalter nach Polizeiangaben bisher nur eine unvollständige Gästeliste übergeben hat, ist die genaue Verletztenzahl noch unklar. Sicher sei aber, dass die Gruppe hauptsächlich aus Touristen bestanden habe.

Zu dem Unfall kam es auf der Landesstraße 722. Der Bus geriet aus zunächst ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Fünf Rettungshubschrauber und sieben Rettungswagen waren im Einsatz. Die Straße war stundenlang gesperrt und wurde erst gegen 23 Uhr auf beiden Seiten wieder freigegeben.

Der Reisebus gehört demnach zu einem Unternehmen aus dem Landkreis Karlsruhe. Auch der Busfahrer und der Fahrer des Sattelzuges erlitten Verletzungen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tanklaster in Flammen - Lastwagenfahrer stirbt auf A2. Da zunächst unklar war, ob sich Gefahrgut im Frachtraum befand, sperrte die Polizei die Autobahn in beide Richtungen komplett. Der in Richtung Dortmund fahrende Tanklaster war kurz hinter dem Autobahnkreuz Hannover-Ost mit dem Sattelzug eines 46-Jährigen kollidiert, der wegen eines nahenden Stauendes langsam fuhr. Der auffahrende Lastwagen fing dabei Feuer und brannte aus. Der 46-jährige Fahrer des vorausfahrenden LKW wurde leicht verletzt. Hannover - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 2 ist in der Nähe von Hannover der Fahrer eines Tanklasters im brennenden Fahrzeug gestorben. (Politik, 15.10.2018 - 21:04) weiterlesen...

Nach ICE-Brand - Zugteile werden in ICE-Werken untersucht. «Der vordere Zugteil wird im ICE-Werk in Frankfurt-Griesheim untersucht, der hintere vom Brand direkt betroffene Zugteil wird nach Krefeld gebracht», sagte ein Sprecher der zuständigen Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung. Auslöser des Brandes war nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei ein technischer Defekt. Dierdorf - Nach dem Brand eines ICE-Zugs auf der Schnellstrecke Frankfurt-Köln beginnen die Untersuchungen zur Brandursache in zwei Werken der Deutschen Bahn. (Politik, 15.10.2018 - 15:16) weiterlesen...

Feuerwehr überfährt achtjähriges Mädchen. Das achtjährige Mädchen befand sich nach Angaben der Polizei mit anderen Kindern neben einer großen Straße in Trostberg. Wegen eines Feuerwehrfestes seien viele Kinder in der Gegend unterwegs gewesen. Mitglieder der örtlichen Feuerwehr waren gerade auf dem Weg zum Fest und wollten rechts abbiegen, als sie das Mädchen mit ihrem Wagen erfassten. Die Achtjährige erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen. Trostberg - Ein Mädchen in Oberbayern ist von einem abbiegenden Feuerwehrwagen erfasst worden und an den Verletzungen gestorben. (Politik, 14.10.2018 - 10:22) weiterlesen...

Geisterfahrerin stirbt bei Unfall in Hessen - Drei Verletzte. Drei weitere Menschen erlitten bei dem Unfall nahe Gießen schwere Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Vermutlich fuhr die 32-Jährige in der Nachtin falscher Richtung auf die A5. Nach etwa zwei Kilometern krachte sie mit ihrem Wagen frontal in das Auto eines 46-jährigen Mannes. Die Frau starb noch in den Trümmern. Die Autobahn war bis in die frühen Morgenstunden gesperrt. Gießen - Eine Geisterfahrerin ist auf der Autobahn 5 in Hessen in den Tod gerast. (Politik, 14.10.2018 - 04:46) weiterlesen...

Polizist bei Verkehrskontrolle in Oberhausen schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, sollte ein 23 Jahre alter Rollerfahrer am Samstagmorgen in der Innenstadt angehalten werden. Der junge Mann gab jedoch Gas und fuhr davon. Ein paar Straßen weiter versperrten ihm Polizisten den Weg. Der Rollerfahrer wich einem Beamten aus, dessen 29 Jahre alten Kollegen erfasste er jedoch frontal. Er kam in ein Krankenhaus. Der Rollerfahrer blieb unverletzt und wurde festgenommen. Oberhausen - Ein 29-jähriger Polizist ist in Oberhausen bei einer Verkehrskontrolle schwer verletzt worden. (Politik, 13.10.2018 - 06:52) weiterlesen...

Kleinkind von Wagen des Vaters überrollt und getötet. Wie die Polizei in Nordrhein-Westfalen mitteilte, wollte der Mann am Morgen mit seinen zwei Kindern losfahren. Während er das einjährige Kind anschnallte, stellte er die jüngere Tochter in ihrem Kindersitz hinter das Auto. Dort vergaß er sie anscheinend und setzte mit dem Wagen zurück. Dabei überrollte er das Kind, das noch vor Ort starb. Der Vater und die kurz darauf eintreffende Mutter erlitten einen schweren Schock. Detmold - Ein Vater hat in Detmold seine sieben Monate alte Tochter mit dem Auto überrollt und tödlich verletzt. (Politik, 12.10.2018 - 13:54) weiterlesen...