Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Internet, Mützenich

Der Übergangs-Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, Rolf Mützenich, hat ein Bekenntnis zur Fortsetzung der Großen Koalition abgelegt.

13.06.2019 - 03:01:39

Mützenich zur GroKo: Wir haben noch viel vor

"Wir werden weiter gut und vertraulich zusammen arbeiten und haben noch viel vor", sagte Mützenich den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagasusgaben) vor einer Klausurtagung der geschäftsführenden Vorstände der Koalitionsfraktionen von CDU, CSU und SPD an diesem Freitag in Berlin. Mützenich forderte einen schnelleren Ausbau des Internets in ländlichen Regionen.

Alle müssten am wirtschaftlichen Wachstum teilhaben und die Digitalisierung als Innovationsmotor im Sinne der Arbeitnehmer nutzen können. "Wir werden beraten, wie es gelingt, dass alle Regionen und alle Bürgerinnen und Bürger schnelles Internet bekommen. Die weißen Flecken auf der Landkarte müssen verschwinden", sagte Mützenich, der nach dem Rücktritt von Andrea Nahles bis auf Weiteres die SPD-Fraktion anführt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Justizministerium plant Erweiterung des Netzwerkdurchsetzungsgesetz Vor dem Hintergrund der Hetze im Netz gegen den getöteten Regierungspräsidenten Walter Lübcke fordert das Justizministerium soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter auf, konsequent gegen Hassreden im Internet vorzugehen. (Politik, 20.06.2019 - 01:02) weiterlesen...

WDH/Merkel: Brauchen rechtliches Regelwerk für Digitalisierung (Im zweiten Satz wurde der Wochentag berichtigt) (Boerse, 19.06.2019 - 22:14) weiterlesen...

Merkel: Brauchen rechtliches Regelwerk für Digitalisierung. "Es darf nur nicht so lange dauern", sagte sie am Montag bei der Konferenz "Morals&Machines" in der Dresdner Frauenkirche. Wichtig sei, dass sich die Europäische Union auch bei der Digitalisierung ihren eigenen Weg erarbeitet. Dazu gehörten soziale und Steuermodelle sowie die ethischen Grundlagen und auch die Frage, wie damit Geld verdient wird. DRESDEN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hält in Sachen Digitalisierung ein rechtliches Regelwerk für Europa unverzichtbar - analog etwa zur Datenschutzgrundverordnung. (Boerse, 19.06.2019 - 22:13) weiterlesen...

'WSJ': Youtube erwägt nach Kritik Kinderschutzmaßnahmen. Die Unternehmensführung diskutiere darüber, alle Videos für Kinder in eine separate App auszulagern und so von möglicherweise anstößigen Inhalten zu trennen, schrieb das "Wall Street Journal" am Mittwoch unter Berufung auf Insider. Zudem drängten manche Mitarbeiter darauf, dass bei Kinderunterhaltung nicht mehr automatisch immer neue Videos nacheinander abgespielt werden. NEW YORK - Googles in der Kritik stehende Videoplattform Youtube erwägt einem Zeitungsbericht nach weitreichende Änderungen für besseren Kinderschutz. (Boerse, 19.06.2019 - 19:45) weiterlesen...

Plan für Weltwährung von Facebook in der Kritik. Die Vorsitzende des Finanzausschusses im US-Repräsentantenhaus, Maxine Waters, forderte Facebook auf, die Libra-Pläne auf Eis zu legen und die Untersuchungen der Behörden abzuwarten. Mit der Kryptowährung setze Facebook seine unkontrollierte Expansion fort und erweitere seine Reichweite auf das Leben seiner Nutzer, kritisierte die Politikerin der Demokratischen Partei. MENLO PARK - Der Plan von Facebook , die neue globale Digitalwährung Libra einzuführen, ist bei Politikern in den USA und Europa auf Kritik gestoßen. (Wirtschaft, 19.06.2019 - 14:08) weiterlesen...

Bitcoin im Höhenflug - Kryptowährung steigt Richtung 10 000 Dollar. In der Nacht zum Dienstag stieg der Bitcoin-Kurs in Richtung der Marke von 10 000 US-Dollar. In der Spitze wurden 9477 Dollar erreicht und damit ein neuer Höchststand seit Mai 2018. Seit etwa zwei Monaten befindet sich die Digitalwährung im Höhenflug und hat seitdem rund 130 Prozent an Wert gewonnen. FRANKFURT - Die älteste und bekannteste Kryptowährung Bitcoin ist weiter im Höhenflug. (Boerse, 18.06.2019 - 09:38) weiterlesen...