Asyl, Integration

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Achim Post, hat die Union eindringlich vor Alleingängen in der Flüchtlingspolitik gewarnt.

14.06.2018 - 17:22:43

SPD-Fraktionsvize Post warnt vor Seehofer-Kurs

"Einseitige Schritte sind Gift für den europäischen Zusammenhalt und wären in der jetzigen angespannten Lage in Europa hochgradig gefährlich", sagte Post den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagausgaben). Niemand könne ein Interesse daran haben, eine Kaskade in Gang zu setzen, an deren Ende der Schengen-Raum mit freien Grenzen in Europa in Trümmern liegen könne.

"Auch wenn es nicht leicht wird: Es sind politische Spielräume vorhanden, um auf dem bevorstehenden EU-Gipfel zu vernünftigen europäischen Lösungen in der Flüchtlingsfrage zu kommen, auch beim Schutz der Außengrenzen", fügte der Außenpolitiker hinzu. Des Weiteren griff SPD-Innenexperte, Burkhard Lischka, die Union scharf an. "Im Kern geht es inzwischen ganz offensichtlich nicht mehr um die Frage, wie Deutschland mit Flüchtlingen umgeht, die bereits in einem anderen europäischen Staat einen Asylantrag gestellt haben, sondern wir erleben einen unionsinternen Machtkampf zwischen der Kanzlerin und ihrem Innenminister über die gesamte Merkelsche Flüchtlingspolitik der letzten Jahre", sagte Lischka dem RND. Diese Eskalation in der Union sei unverantwortlich, weil sie dazu führe, dass die Bundesregierung insgesamt und damit das Gewicht Deutschlands in Europa geschwächt werde.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Röttgen bezeichnet Seehofers Pläne als Fiktion Die Pläne von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), bereits in anderen EU-Staaten registrierte Flüchtlinge an der deutschen Grenze abzuweisen, beruhen für Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags, "auf einer Fiktion". (Politik, 25.06.2018 - 05:01) weiterlesen...

EU-Parlamentspräsident: Sechs Milliarden Euro gegen Mittelmeerroute EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani fordert die Europäische Union auf, deutlich mehr Geld bereitzustellen, um die Flucht von illegalen Migranten über das Mittelmeer zu verhindern. (Politik, 25.06.2018 - 00:02) weiterlesen...

UNHCR: Die meisten Flüchtlinge in der EU in Deutschland Griechenland und Italien sind weniger stark von der irregulären Zuwanderung betroffen, als Deutschland. (Politik, 25.06.2018 - 00:02) weiterlesen...

Merkel bleibt nach Mini-Gipfel unbestimmt Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach dem sogenannten "Mini-Gipfel" zur Flüchtlingsproblematik unbestimmt geblieben. (Politik, 24.06.2018 - 19:58) weiterlesen...

SPD-Vize Stegner zieht rote Linie im Asylstreit Im Streit über die Asylpolitik lehnt der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner "Nachverhandlungen des Koalitionsvertrages und antieuropäische Positionen" strikt ab. (Politik, 24.06.2018 - 17:00) weiterlesen...

Seehofer plant Krisentreffen im Innenministerium Die Sicherheitslage nach der Flüchtlingskrise in Deutschland soll vermutlich in der kommenden, spätestens aber in der darauffolgenden Woche Thema einer eigens einberufenen Sicherheits-Gesprächsrunde im Bundesinnenministerium (BMI) in Berlin werden. (Politik, 24.06.2018 - 13:57) weiterlesen...