Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Strobl

Der stellvertretende CDU-Chef Thomas Strobl glaubt nicht an eine Revolte gegen die Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer beim CDU-Bundesparteitag in knapp drei Wochen.

05.11.2019 - 08:23:33

Strobl glaubt nicht an Revolte gegen AKK

Er halte es nicht für möglich, dass sich aus Kramp-Karrenbauers Appell an ihre Widersacher, Personalfragen bei diesem Kongress in Leipzig zu klären, eine Dynamik zu einer Neuwahl des Vorstands entwickele, sagte Strobl der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Das ist echt Unsinn."

Tilman Kuban, Vorsitzender der Jungen Union, der zuvor von einer "offenen Führungsfrage" gesprochen hatte, hält die Entwicklung dagegen für offen. Strobl mahnte: "Freilich schaden solche Diskussionen der CDU. Wir sollten es nicht so machen wie die SPD, die sich ständig neue Vorsitzende sucht."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Laschet erteilt Gesprächen mit AfD strikte Absage NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat Gesprächen der Union mit der AfD eine strikte Absage erteilt. (Politik, 18.11.2019 - 09:17) weiterlesen...

Günther: CDU kann von CSU einiges lernen Kurz vor dem CDU-Bundesparteitag hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther seine Partei dazu aufgerufen, die Personaldiskussionen zu beenden und zur Sacharbeit zurückzukehren. (Politik, 18.11.2019 - 07:16) weiterlesen...

Bericht: Baerbock und Habeck klären Kanzlerkandidatur unter sich Die Entscheidung darüber, wer bei der nächsten Bundestagswahl Kanzlerkandidatin oder Kanzlerkandidat der Grünen wird, werden die Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck unter sich ausmachen. (Politik, 18.11.2019 - 05:01) weiterlesen...

Amthor: CDU macht sich den SPD-Fehler zu eigen Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor fordert seine Partei zu einem Ende der Personalquerelen auf. (Politik, 18.11.2019 - 00:01) weiterlesen...

CSU-Chef mahnt Union zu Geschlossenheit und kritisiert Merz Vor dem CDU-Parteitag hat CSU-Chef Markus Söder die Union zu Geschlossenheit ermahnt und ein Ende der Debatte um die Kanzlerkandidatenfrage gefordert. (Politik, 17.11.2019 - 18:19) weiterlesen...

Oppermann: SPD darf Macht nicht verachten Der Vizepräsident des Deutschen Bundestags und frühere Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat seine Partei inmitten "ihrer schwersten Krise der Nachkriegsgeschichte" aufgefordert, sich als Regierungspartei zu verstehen, "die ihren Platz in der Regierung hat, und nur wenn es nötig ist, in der Opposition". (Politik, 17.11.2019 - 14:45) weiterlesen...