Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Kommunen

Der Städte- und Gemeindebund drängt auf bundeseinheitliche Regelungen im Umgang mit Geimpften.

28.04.2021 - 12:23:47

Kommunen mahnen bundeseinheitliche Regeln für Geimpfte an

Das sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Nachdem man gerade die bundeseinheitliche Notbremse eingeführt habe, gingen die Länder jetzt wieder eigene Wege, kritisierte er.

Dies sei "für die Akzeptanz in der Bevölkerung gefährlich". Landsberg fordert die Bundesregierung zu einer zeitnahen Regelung auf. "Es kann der Vorwurf aufkommen, bei Einschränkungen gehe es ganz schnell, bei Lockerungen, die verfassungsrechtlich geboten sind, lasse man sich Zeit bis Ende Mai. Das verwundert, denn das Thema wird seit Monaten diskutiert. Man hätte das viel früher vorbereiten können und müssen", sagte Landsberg der NOZ. Es habe zunächst nur die wissenschaftliche Bestätigung gefehlt, dass geimpfte und genesene Personen keine Gefahr für sich und andere darstellen. "Diese Bewertung liegt jetzt offenbar vor. Wir brauchen in der Pandemiebekämpfung mehr langfristige Ansätze. Längst wäre auch eine abgestimmte Position nötig, ab welchem Inzidenzwert beispielsweise Hotels wieder öffnen sollen. Nur auf Sicht fahren ist nach einem Jahr Corona nicht mehr akzeptabel. Zudem besteht die Gefahr, dass die Gerichte Fakten schaffen und damit der Politik zeitliche Versäumnisse vorhalten", warnte Landsberg.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

RKI meldet 4209 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 79,5 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Dienstagmorgen vorläufig 4.209 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 18.05.2021 - 03:39) weiterlesen...

Ethikrat rechnet mit geringerer Impfbereitschaft bei Kindern Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Alena Buyx, rechnet mit einer geringeren Impfbereitschaft unter Kindern und Jugendlichen als in den übrigen Altersgruppen. (Politik, 18.05.2021 - 02:03) weiterlesen...

Impfkommission: Schwangere und Kontaktpersonen priorisieren Vor dem Hintergrund eines erhöhten Risikos für schwere Verläufe von Covid-19 bei Schwangeren hat die Ständige Impfkommission (Stiko) ihre Impfempfehlung erweitert. (Politik, 18.05.2021 - 01:04) weiterlesen...

Montgomery: Warnung vor Überlastung der Krankenhäuser berechtigt Die Warnungen vor einer Überlastung der Intensivstationen in den Krankenhäusern durch Corona-Patienten haben nach Ansicht von Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery zur besseren Eindämmung der Pandemie beigetragen. (Politik, 18.05.2021 - 01:04) weiterlesen...

Grünen-Gesundheitspolitiker warnt vor überhasteten Lockerungen Der Grünen-Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen hat vor einem überhasteten Ausstieg aus den Corona-Beschränkungen gewarnt und einen bundesweit einheitlichen Lockerungsplan gefordert. (Politik, 18.05.2021 - 00:03) weiterlesen...

Spahn: Impfen wird bis in den Sommer hinein dauern Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat angekündigt, dass das Impfen in Deutschland bis in den Sommer hinein dauern wird. (Politik, 17.05.2021 - 22:48) weiterlesen...