Gesundheit, Sozialverband

Der Sozialverband VdK mahnt eine größere Barrierefreiheit bei der Impfkampagne an, um die Zahl der Impfungen weiter zu steigern.

11.01.2022 - 17:15:51

Sozialverband beklagt mangelnde Barrierefreiheit bei Impfkmapagne

"Impfen schützt besonders die Risikogruppen, deshalb muss bei der Organisation der Impfung auf sie Rücksicht genommen werden", sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Das fange bei der Terminvereinbarung an.

"Diese darf nicht ausschließlich online möglich sein, denn nicht nur ältere Menschen können mit einer Buchung im Internet Schwierigkeiten haben. Telefon-Hotlines müssen mit genügend Personal besetzt sein, um lange Wartezeiten zu verhindern." Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität müsse es außerdem einen kostenlosen Transport zur und von der Impfung geben. Außerdem brauche es barrierefreie Impfzentren, um Menschen im Rollstuhl, mit Sehbehinderung oder anderen Behinderungen den Zugang zu ermöglichen. "Und letztlich muss jedes Impfzentrum so organisiert sein, dass längere Wartezeiten nicht vorkommen." Ältere Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen und Behinderungen dürften nicht lange im Kalten stehen gelassen werden, sagte Bentele.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ethikrat-Mitglied begrüßt Impfpflicht ab 50 Jahren Ethikrats-Mitglied Franz-Josef Bormann spricht sich für eine altersbezogene Impflicht aus. (Politik, 25.01.2022 - 02:03) weiterlesen...

SPD plant Werbeverbot für Süßes und Fastfood in Kindersendungen Die SPD plant, Werbung für Süßes oder Fastfood in Kindersendungen zügig zu verbieten. (Politik, 25.01.2022 - 02:03) weiterlesen...

Unionsfraktionschef Brinkhaus fordert PCR-Tests für alle Nach dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern hat Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) zur raschen Ausweitung der Testkapazitäten aufgerufen. (Politik, 25.01.2022 - 01:04) weiterlesen...

Patientenschützer kritisiert MPK-Entscheidung zu PCR-Tests Der Vorsitzende der Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch, hat die Entscheidung der Ministerpräsidentenkonferenz für eine Priorisierung der PCR-Tests als unzureichend kritisiert. (Politik, 25.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Scharfe Kritik an 2G für Minderjährige Die in mehreren Bundesländern geltende 2G-Regel für Kinder und Jugendliche stößt auf massive Kritik bei mehreren Bundestagsfraktionen, Kinder- und Jugendärzten sowie Verbänden. (Politik, 25.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Söder kritisiert Bund-Länder-Runde als unbefriedigend Nach dem Treffen der Bund-Länder-Runde zur Corona-Pandemie sagte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU), dass die PCR-Testkapazitäten nicht ausreichen, sei nicht befriedigend. (Politik, 24.01.2022 - 23:04) weiterlesen...