Parteien, Sozialverband

Der Sozialverband VdK hat die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer zu einer sozialpolitischen Ausrichtung der Union aufgerufen.

07.12.2018 - 20:47:38

Sozialverband VdK ruft AKK zu sozialpolitischer Ausrichtung auf

"Wer sozialen Frieden möchte, der muss durch Umverteilung die Kluft zwischen Reich und Arm überwinden und alle am Wohlstand beteiligen", sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele dem "Handelsblatt". Als größter Sozialverband Deutschlands erwarte der VdK von Kramp-Karrenbauer daher "Antworten auf die sozialen Fragen unserer Zeit".

Dazu gehöre, dass sich alle Menschen auf eine sichere gesetzliche Rente verlassen könnten, "heute und in 50 Jahren". In Deutschland müsse außerdem mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden, sagte Bentele. Der neuen CDU-Vorsitzenden gab sie mit auf den Weg: "Kein Kind und kein Erwachsener in unserem reichen Land sollte in Armut leben. Bildungschancen und gute Löhne sind wichtig und entscheidend, um Armut zu bekämpfen." Der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, begrüßte die Wahl Kramp-Karrenbauers. "Eine Persönlichkeit mit Bodenhaftung. Sie hat ein Ohr für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Das ist gut. Und das bietet Anknüpfungspunkte für uns als Gewerkschaft", so der Verdi-Chef.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umfrage: Mehrheit will keine Berufung von Merz ins Kabinett Laut einer aktuellen Umfrage will die Mehrheit der Deutschen nicht, dass Friedrich Merz (CDU) zum aktuellen Zeitpunkt in das Bundeskabinett als Bundesminister berufen wird. (Politik, 18.12.2018 - 22:48) weiterlesen...

Kritik an Widmann-Mauz wegen Grußkarte Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Annette Widmann-Mauz (CDU) hat vor den Feiertagen eine Grußkarte verschickt, ohne dass darauf das Wort "Weihnachten" zu lesen ist. (Politik, 18.12.2018 - 22:03) weiterlesen...

Grüne halten Kritik an CO2-Zielen für unbegründet Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Stephan Kühn, hält die Kritik an den deutlich strengeren CO2-Grenzwerten für Neuwagen in der EU für unbegründet. (Politik, 18.12.2018 - 17:13) weiterlesen...

Merz bereit für Rückkehr in die Politik Friedrich Merz hat kurz nach seiner knappen Niederlage in der Wahl zum CDU-Vorsitz seine Bereitschaft bekräftigt, gänzlich in die Politik zurückzukehren. (Politik, 18.12.2018 - 16:59) weiterlesen...

Mohring: Lebensleistung von Ostdeutschen besser anerkennen Der Thüringer CDU-Vorsitzende Mike Mohring hat die neue Parteiführung aufgerufen, für eine bessere Anerkennung der Lebensleistung der Ostdeutschen und speziell der Rentner zu sorgen. (Politik, 18.12.2018 - 09:09) weiterlesen...

CDU-Wirtschaftsrat verlangt mehr Tempo bei Einbindung von Merz Der CDU-Wirtschaftsrat hat bei der Einbindung von Friedrich Merz in die Parteiarbeit mehr Tempo gefordert. (Politik, 18.12.2018 - 07:56) weiterlesen...