Straßenverkehr, Justiz

Der sogenannte Ku`damm-Raser ist auch vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert.

16.12.2022 - 09:42:25

Ku`damm-Raser scheitert auch vor Bundesverfassungsgericht

Eine Verfassungsbeschwerde sei nicht zur Entscheidung angenommen worden, teilte das Gericht am Freitag mit. Der Mann hatte 2016 bei einem Autorennen auf dem Berliner Kurfürstendamm einen Autounfall verursacht, bei dem ein Mensch zu Tode kam.

Das Landgericht verurteilte ihn deswegen unter anderem wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe, der Bundesgerichtshof verwarf seine Revision. Die angegriffenen Entscheidungen verletzen den Beschwerdeführer nicht in seinen verfassungsmäßig garantierten Rechten, so das Verfassungsgericht. Die Fachgerichte hätten mit der Annahme, der Beschwerdeführer habe mit Tötungsvorsatz gehandelt, das Bestimmtheitsgebot nicht missachtet. Ein Verstoß gegen das Schuldprinzip sei ebenfalls nicht dargetan (Beschluss vom 7. Dezember 2022, 2 BvR 1404/20). Einen Raser wegen Mordes zu verurteilen war unter Juristen zunächst umstritten, mittlerweile gibt es aber weitere ähnliche Entscheidungen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Linke befürchtet Flickenteppich bei Sozialtickets Der Linken-Verkehrspolitiker Bernd Riexinger befürchtet angesichts der Einführung des 49-Euro-Tickets einen Flickenteppich bei den flankierenden Sozialtarifen und drängt auf ein bundesweit kostenfreies Sozialticket. (Politik, 02.02.2023 - 00:03) weiterlesen...

SPD schlägt Kompromiss im Autobahnstreit der Ampel vor Im Ampel-Streit zwischen Grünen und FDP über eine Planungsbeschleunigung für Straßenbauprojekte schlägt die SPD eine Konzentration auf nur "einige" Vorhaben an besonders neuralgischen Punkten vor. (Politik, 01.02.2023 - 20:12) weiterlesen...

NRW-Verkehrsminister für Priorisierung von Streckensanierungen NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer (Grüne) wirft Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) vor, sich für den Neubau von Autobahnen zu "verkämpfen", und fordert stattdessen eine Priorisierung von Sanierungen. (Politik, 01.02.2023 - 18:10) weiterlesen...

Giffey lehnt E-Auto-Pflicht für Berliner City ab Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat die Forderung der Berliner Grünen nach einem Verbrenner-Verbot in der Innenstadt ab 2030 zurückgewiesen. (Politik, 01.02.2023 - 15:58) weiterlesen...

SPD-Landesverkehrsminister wollen baldige Einigung zu ÖPNV-Ausbau Nach dem Beschluss zum 49-Euro-Ticket will die Sprecherin der SPD-Länder in der Verkehrsministerkonferenz, Petra Berg, eine baldige Einigung über den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs in Deutschland erreichen. (Politik, 01.02.2023 - 15:39) weiterlesen...

Städte wollen generell Tempo 30 einführen können Die Kommunen sollen nach dem Willen des Deutschen Städtetages künftig stadtweit Tempo 30 einführen können. (Politik, 30.01.2023 - 02:03) weiterlesen...