Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Sarrazin

Der selbst von einem Parteiausschlussverfahren betroffene frühere SPD-Politiker Thilo Sarrazin hat sich in die Debatte um den von den Grünen angestrebten Parteiausschluss des Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer eingeschaltet.

11.05.2021 - 00:04:43

Sarrazin rät Grünen dringend von Parteiausschluss Palmers ab

"Ich kann den Grünen nur abraten von einem solchen Ausschlussverfahren. Das Verfahren der SPD gegen mich zeigt: Am Ende schadet es der Partei", sagte Sarrazin der "Bild".

Die Grünen beschädigten mit Boris Palmer einen "höchst erfolgreichen Politiker" aus den eigenen Reihen, sagte er. Leider gebe es in der Politik derzeit "einen deutlichen Trend, unbequeme Politiker mit eigener Meinung parteiintern zu mobben." Das zeige sich auch bei der Ex-Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht, "die in ihrer Partei nach Kräften bekämpft wird", so Sarrazin. "Jetzt fehlt nur noch ein Ausschlussverfahren gegen Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen - dann ist das Quartett voll." Sarrazin selbst wurde im Juli 2020 nach zehn Jahren juristischen Streits vor SPD-Schiedsgerichten aus der Partei ausgeschlossen. Die Tendenz zu Ausschlussverfahren bereitet Sarrazin Sorgen: "Wer nicht im Mainstream denkt, wird verjagt, auch wenn er auf dem Boden der Verfassung argumentiert." Dies werfe kein gutes Licht auf die innerparteiliche Demokratie, auf die gerade die Grünen stets so stolz gewesen seien.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schäuble sieht keine Gefahr eines Rechtsrucks in der CDU Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) sieht keine Gefahr eines Rechtsrucks für seine Partei. (Politik, 18.06.2021 - 01:04) weiterlesen...

Opposition kritisiert erste Details zum CDU-Wahlprogramm Die FDP hat die bisher bekannt gewordenen Details aus einem Entwurf für das CDU-Wahlprogramm scharf kritisiert. (Politik, 16.06.2021 - 02:03) weiterlesen...

Mehrheit hält Kandidatenprofil bei Wahl für wichtiger als Inhalte Vor der Bundestagswahl hält eine Mehrheit der Deutschen das Profil von Kanzler- und Spitzenkandidaten der Parteien für wichtiger als die Inhalte ihrer Programme. (Politik, 16.06.2021 - 00:04) weiterlesen...

Wissler widerspricht Kritik von Wagenknecht Linken-Spitzenkandidatin Janine Wissler hat ihre Partei vor dem Hintergrund des Streits über die ehemalige Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht zur Geschlossenheit im Wahlkampf aufgerufen. (Politik, 15.06.2021 - 15:42) weiterlesen...

SPD übt scharfe Kritik an Entwürfen zum Unions-Wahlprogramm Die SPD hat der Union vorgeworfen, in ihrem Wahlprogramm unfinanzierbare Steuerentlastungen und andere Pläne ins Schaufenster zu stellen. (Politik, 15.06.2021 - 02:03) weiterlesen...

Linken-Vorsitzende Hennig-Wellsow stellt sich vor Wagenknecht Die frühere Bundestagsfraktionschefin Sahra Wagenknecht bekommt im Streit um den Parteiausschlussantrag, den Linken-Mitglieder in Nordrhein-Westfalen gegen sie gestellt haben, Rückendeckung von der obersten Parteiführung. (Politik, 15.06.2021 - 01:03) weiterlesen...