Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Steuern, CDU

Der Plan von Finanzminister Olaf Scholz, für die Entschuldung von Kommunen die Schuldenbremse einmalig zu lockern, sorgt für Krach in der Koalition.

26.02.2020 - 16:43:25

CDU: Scholz hat keine Mehrheit für Verfassungsverstoß

Der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion, Eckhardt Rehberg, kündigte gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" den Widerstand der Unionsfraktion an. "Er tritt das Grundgesetz mit Füßen", sagte er mit Blick auf den Finanzminister der FAZ (Donnerstagsausgabe).

"Man kann die Schuldenbremse nicht nach Gutdünken aussetzen, genauso wie man die Grundrechte nicht aussetzen kann", betonte der CDU-Politiker. Die Unionsfraktion werde das Ansinnen keinesfalls mitmachen. "Scholz hat keine Mehrheit für seinen Dammbruch", betonte der CDU-Politiker. "Inzwischen ist ersichtlich, dass Scholz die Übernahme der kommunalen Altschulden nur durch Verfassungsverstoß umsetzen kann. Er sollte das Projekt schleunigst begraben", sagte Rehberg weiter der FAZ.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

US-Senat will Konjunkturprogramm um 250 Milliarden Dollar aufstocken. Die für kleinere und mittlere Unternehmen vorhergesehene Kreditsumme von rund 350 Milliarden Dollar müsse wegen großer Nachfrage rasch aufgestockt werden, hieß es am Dienstag. Die Kredite können bei Erfüllung bestimmter Bedingungen nach einer gewissen Zeit erlassen werden. Damit sollen in den Firmen möglichst viele Jobs erhalten bleiben. WASHINGTON - Das riesige US-Konjunkturpaket soll Finanzminister Steven Mnuchin zufolge nochmals um 250 Milliarden US-Dollar aufgestockt werden. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 20:42) weiterlesen...

VDMA: Investoren aus Ausland nicht unter Generalverdacht stellen. "Wer in der aktuell schwierigen Lage der Weltwirtschaft die Prüfung für Auslandsinvestitionen verschärft, setzt ein völlig falsches Zeichen", sagte Carl Martin Welcker, Präsident des Maschinenbauverbandes VDMA, am Mittwoch. Deutschland sei wie kein anderes Land auf offene Märkte für Exporte und Investitionen angewiesen. FRANKFURT - Deutschlands Maschinenbauer haben davor gewarnt, ausländische Investoren unter Generalverdacht zu stellen. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 12:16) weiterlesen...

VIRUS/EU-Rettungspaket: Enttäuschung über ergebnislose Eurogruppe. Statt auf Maximalforderungen müssten sich nun alle auf das Machbare konzentrieren, erklärte der CSU-Finanzpolitiker Markus Ferber am Mittwoch. Er wandte sich damit erneut gegen gemeinsame Schulden, sogenannte Corona-Bonds. BRÜSSEL - Die vorerst ergebnislosen EU-Verhandlungen über ein Rettungspaket gegen die Corona-Wirtschaftskrise sorgen für Enttäuschung im Europäischen Parlament. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 11:57) weiterlesen...

VIRUS: Scholz rechnet mit Corona-Rettungspaket der EU noch vor Ostern. "Ich glaube, das kann man schaffen", sagte der SPD-Politiker am Mittwoch in Berlin. Bei den nächtlichen Verhandlungen habe es nur in einem Punkt keine Übereinstimmung gegeben. BERLIN - Trotz der Vertagung der EU-Finanzminister im Streit um ein milliardenschweres Corona-Rettungspaket geht Bundesfinanzminister Olaf Scholz von einer Einigung an diesem Donnerstag aus. (Wirtschaft, 08.04.2020 - 11:23) weiterlesen...

VIRUS: EU will Afrika und anderen mit 15 Milliarden helfen BRÜSSEL - Die EU will Afrika und andere Regionen in der Welt im Kampf gegen das Coronavirus mit 15 Milliarden Euro unterstützen "Afrika und unsere Nachbarschaft könnten in wenigen Wochen vor den gleichen enormen Herausforderungen stehen wie wir in Europa heute", sagte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Dienstag in einem Video auf Twitter. (Wirtschaft, 07.04.2020 - 20:08) weiterlesen...

Lufthansa-Tochter AUA verhandelt mit Österreich über Staatshilfen. Ein Sprecher der Fluglinie sagte der österreichischen Nachrichtenagentur APA, dass die Gespräche erst am Anfang seien. Zahlen zum Umfang der Staatshilfe nannte er nicht. Er dementierte aber laut APA den von der Nachrichtenagentur Bloomberg kolportierten Wert von 500 Millionen Euro. WIEN - Die Lufthansa -Tochter Austrian Airlines (AUA) verhandelt mit der österreichischen Bundesregierung über Staatshilfen. (Wirtschaft, 07.04.2020 - 17:33) weiterlesen...