Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Nida-Rümelin

Der Philosoph Julian Nida-Rümelin kritisiert, die Bundesregierung lasse sich zu einseitig beraten.

26.01.2021 - 02:04:58

Nida-Rümelin: Bundesregierung lässt sich zu einseitig beraten

"Ich teile den Vorwurf seit März vergangenen Jahres", sagte der Staatsminister a.D. den Partnerzeitungen der "Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft" (Dienstagsausgaben). Schon damals habe er gesagt, die Pandemiestrategie sei "eine hochkomplexe Aufgabe", bei der ökonomische, soziale, kulturelle und Bildungsfragen eine Rolle spielen müssten.

"Das können unmöglich einzelne Virologen entscheiden." In den vergangenen Tagen sind immer wieder Vorwürfe laut geworden, Bundeskanzlerin Merkel schenke anderen Wissenschaftlern wie Bildungsforschern, Soziologen oder Ökonomen zu wenig Gehör. Auch Nida-Rümelin betont, die Regierung müsse sich "immer wieder pluralistisch beraten" lassen und unterschiedliche Positionen ernsthaft erwägen. "Man kann sich von der Wissenschaft nur seriös beraten lassen, wenn man auch ihre internen Meinungsverschiedenheiten ernst nimmt."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundesländer bekommen zunächst 10,5 Millionen Schnelltests Die Bundesregierung startet kurzfristig die Koordinierung der Lieferung von Selbsttests aus bereits gesicherten Beständen an die Bundesländer. (Politik, 08.03.2021 - 19:30) weiterlesen...

Widmann-Mauz lobt Einsatz von Migranten in Pandemie Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat den Einsatz von Migranten bei der Bewältigung der Corona-Pandemie gelobt. (Politik, 08.03.2021 - 11:39) weiterlesen...

Anteil von Astrazeneca steigt weiter - Wenig Sonntag-Impfungen Der Anteil von Astrazeneca an den Erstimpfungen steigt immer weiter. (Politik, 08.03.2021 - 09:31) weiterlesen...

Mehr als 10.000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen Nach Angaben des Deutschen Richterbundes sind im vergangenen Jahr bei den Gerichten mehr als 10.000 Eilverfahren und Klagen gegen Corona-Auflagen eingegangen. (Politik, 08.03.2021 - 08:00) weiterlesen...

Grüne: Spahn bei Corona-App auf ganzer Linie gescheitert Angesichts der Pläne für eine neue App zur Kontaktnachverfolgung haben die Grünen Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) scharf kritisiert. (Politik, 08.03.2021 - 07:35) weiterlesen...

Intensivmediziner sieht absoluten Durchbruch in Impfstrategie Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) hält die erweiterten Impfmöglichkeiten für einen "absoluten Durchbruch" in der Pandemiebekämpfung. (Politik, 08.03.2021 - 07:01) weiterlesen...