Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Der Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, sieht keinen Wahlsieger der Bundestagswahl.

27.09.2021 - 20:36:53

FDP sieht keinen natürlichen Wahlsieger

Es gebe keinen natürlichen Wahlgewinner, daher müssten die Inhalte jetzt zu Mehrheiten finden, sagte er dem Sender RTL. "Wir haben klar gesagt, es gibt keine höheren Steuern und es gibt auch kein Aufweichen der Schuldenbremse, das ist für uns die Mindestbedingung. Wer uns von vornherein sagt, dass es für ihn inakzeptabel ist, dann brauchen wir die Gespräche nicht zu führen".

Deutschland sei "das Land mit der höchsten Steuerbelastung für ganz normale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer" sowie mit "einer hohen Steuerbelastung für Betriebe versehen", so Buschmann. In einer Zeit, in der man Investitionen in Digitalisierung und Klimaschutz verlange, "muss die steuerliche Belastung sinken und nicht steigen und das ist für uns eine klare Linie." Zu den Sondierungsgesprächen mit Bündnis 90/Die Grünen sagte FDP-Politiker: "Die jungen Menschen wollen, dass das Land digitaler, wettbewerbsfähiger wird, dass es auch nachhaltiger wird im Bereich von Klima, aber auch Finanzen. Das sind alles Bereiche, wo Grüne und FDP sehr große Ambitionen haben." Zwar gebe es auch große Unterschiede innerhalb der jeweiligen Wahlprogramme, aber es sei "doch eine Idee, wenn die beiden Parteien mit den größten Ambitionen auch versuchen da Wege zu finden, wie wir das voranbringen", sagte Buschmann.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Designierter NRW-Ministerpräsident rät CDU und CSU zur Paartherapie Der designierte nordrhein-westfälische CDU-Chef und Ministerpräsident Hendrik Wüst will nach der Bundestagswahlniederlage die Zusammenarbeit in der Union auf neue Füße stellen. (Politik, 22.10.2021 - 05:03) weiterlesen...

NRW-Innenminister kritisiert Umgang mit Laschet NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich erschüttert über den politischen Umgang mit Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet gezeigt. (Politik, 22.10.2021 - 02:02) weiterlesen...

JU-Chef besteht auf Mitgliederentscheid über künftigen CDU-Chef Der Vorsitzende der Jungen Union, Tilman Kuban, wirbt für eine umfassende Erneuerung der CDU unter starker Einbindung der Basis. (Politik, 22.10.2021 - 00:03) weiterlesen...

Althusmann rechnet mit Kampfkandidatur um CDU-Parteivorsitz Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann rechnet trotz der Versöhnungsappelle des scheidenden Parteivorsitzenden Armin Laschet mit der dritten Kampfkandidatur um die Führung seit Angela Merkels Rückzug 2018 und rät zur Mitgliederbefragung. (Politik, 22.10.2021 - 00:03) weiterlesen...

Junge Union NRW: Landesparteitag kein Scherbengericht für Laschet Der NRW-Landesvorsitzende der Jungen Union, Johannes Winkel, rechnet nicht damit, dass der Landesparteitag zu einem "Scherbengericht" für Laschet werden könnte. (Politik, 21.10.2021 - 16:23) weiterlesen...

NRW-SPD offen für Ampel-Koalition auch im Land NRW-SPD-Chef Thomas Kutschaty hat sich sieben Monate vor der Landtagswahl offen für eine Ampel-Koalition auch in Düsseldorf gezeigt. (Politik, 21.10.2021 - 05:02) weiterlesen...