Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Laschet

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den europäischen Impfstoffeinkauf verteidigt und vor "blindem Impfneid" gewarnt.

10.01.2021 - 00:10:08

Laschet warnt vor blindem Impfneid in Europa

"Nationale Alleingänge sind in einem vereinten Europa nicht nur unsolidarisch, sondern verhindern wirkungsvollen Gesundheitsschutz. `Mein Land first` wurde eben in den USA abgewählt - wir tun gut daran, in Europa nicht durch blinden Impfneid damit anzufangen", sagte Laschet der "Bild am Sonntag". Das gemeinsame Handeln innerhalb der Europäischen Union sei der richtige Weg.

Die verschärften Kontaktbeschränkungen in der Coronakrise bezeichnete Laschet als "leider erforderlich", warnte aber vor einer weiteren Einschränkung. Laut Laschet gab es bei der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Kanzlerin sogar Diskussionen, dass nur noch Menschen aus einem Hausstand zusammenkommen dürfen. "Ich habe mich für die Regelung Hausstand plus eins eingesetzt - sonst hätten wir zu einer brutalen Vereinsamung bei Alleinstehenden beigetragen", so Laschet. Besuche im Pflegeheim wären dann auch nicht mehr möglich gewesen. "Wir dürfen aber Menschen nicht alleine lassen. Auch Einsamkeit macht krank", so der Ministerpräsident.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Söder warnt vor wirtschaftlichen Folgen durch langsamen Impfstart Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat davor gewarnt, dass der schleppende Impfstart auch schwerwiegende wirtschaftliche Folgen für Deutschland haben könnte. (Politik, 27.01.2021 - 09:46) weiterlesen...

Söder: Lockerungen nur bei Inzidenz von unter 50 Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hält Lockerungen der Corona-Maßnahmen nur dann für machbar, sollte die Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen deutlich sinken. (Politik, 27.01.2021 - 09:17) weiterlesen...

RKI meldet 13.202 Neuinfektionen - Fast 1.000 Tote Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Mittwochmorgen 13.202 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 27.01.2021 - 06:12) weiterlesen...

NRW-Grüne fordern mehr Transparenz bei Laschets Corona-Expertenrat Die Grünen im Düsseldorfer Landtag fordern einen Umbau des Expertenrats der Landesregierung. (Politik, 27.01.2021 - 02:03) weiterlesen...

Merkel-Berater rechnet mit weniger Corona-Todesfällen Der Berater der Bundeskanzlerin in der Corona-Pandemie, Kai Nagel, rechnet mit sinkenden Covid-Sterbezahlen im nächsten Monat. (Politik, 27.01.2021 - 02:03) weiterlesen...

GMK-Vorsitzender fürchtet Vertrauensverlust durch Impfverzögerungen Angesichts massiver Probleme bei der Beschaffung und Lieferung von Impfstoffen gegen das Coronavirus warnt der amtierende Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz vor einem Vertrauensverlust in der Bevölkerung: "Wenn wir Zusagen bekommen, müssen wir auch verlässlich mit dem Impfstoff planen können. (Politik, 27.01.2021 - 01:03) weiterlesen...