Wahlen, Weil

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) betrachtet eine Regierungsbildung zwischen seiner Partei und der Linken im Bund mit Skepsis: "Frau Wagenknecht wird sicher keine Außenministerin", sagte Weil der "Welt am Sonntag".

21.05.2017 - 04:01:33

Weil: Wagenknecht wird sicher keine Außenministerin

So weit reiche seine "politische Fantasie wirklich nicht", sagte er auf die Frage, ob SPD-Chef Martin Schulz nur Bundeskanzler werden könne zum Preis einer Außenministerin Sahra Wagenknecht (Linke). Die SPD werde "umso besser Politik machen können, desto stärker sie ist", sagte Weil mit Blick auf die Bundestagswahl im September.

Weil sprach sich für eine hervorgehobene Position von Arbeitsministerin Andrea Nahles im SPD-Bundestagswahlkampf aus. "Martin Schulz wird bis zum Wahltag zeigen, mit wem er gewinnen und regieren will. Einige Personen zeichnen sich ab, zum Beispiel Andrea Nahles." Zurückhaltend hingehen äußerte sich Weil über eine bundespolitische Rolle seines Innenministers Boris Pistorius (SPD). Pistorius sei ein "exzellenter Innenminister und über Niedersachsen hinaus hoch anerkannt". Er traue ihm viel zu, sagte Weil: "Umso mehr freut mich, dass er nun in Osnabrück für den Landtag kandidieren wird." In Niedersachsen wird am 14. Januar 2018 ein neuer Landtag gewählt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!