Koalition, Bundesregierung

Der neue Staatsminister für die ostdeutschen Bundesländer soll ein SPD-Politiker sein.

07.12.2021 - 12:38:10

Bundesregierung - SPD-Politiker Schneider soll Ostbeauftragter werden. Carsten Schneider war bislang Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Bundestagsfraktion.

Berlin - Der bisheriger Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Carsten Schneider, soll Beauftragter der Bundesregierung für die ostdeutschen Länder werden. Das erfuhr die Deutschen Presse-Agentur am Dienstag aus Ampel-Kreisen.

Zuvor hatte die «Rheinische Post» über die Personalie berichtet. Offiziell heißt das Amt «Staatsminister für Ostdeutschland und gleichwertige Lebensverhältnisse» und ist organisatorisch im Kanzleramt angesiedelt. Schneiders Amt als Manager der SPD-Fraktion soll die bisherige Fraktionsvize Katja Mast übernehmen.

© dpa-infocom, dpa:211207-99-288363/2

@ dpa.de