Asyl, SPD-Innenexperte

Der innenpolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Burkhard Lischka, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) scharf kritisiert.

11.07.2018 - 00:01:37

SPD-Innenexperte Lischka: Seehofer soll in die Puschen kommen

"Seehofer ist das Möbiusband der CSU: eine Endlosschleife von Ankündigungen nach der nächsten", sagte Lischka der "Welt" (Mittwochsausgabe). "Es wäre schön, wenn er langsam auch einmal in die Puschen kommt und die zahlreichen Aufgaben erledigt, die seit Wochen vor ihm liegen. Da hat er eigentlich genug zu tun. Darüber hinaus darf er gerne das Gespräch mit seinem Koalitionspartner suchen, wenn er Vorstellungen aus dem Masterplan in praktische Politik umsetzen will."

Teile des Maßnahmenpakets des Innenministers wie die sogenannten Ankerzentren und die Einstufung der Maghreb-Länder als sichere Herkunftsstaaten sind Teil des Koalitionsvertrages. Anderes dürfte mit der SPD noch zu bereden sein. Seehofer will beispielsweise den Bezug der niedrigeren Asylbewerberleistungen auf drei Jahre ausweiten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Spahn für Verschiebung des UN-Flüchtlingspakts Der Gesundheitsminister und Kandidat für den CDU-Parteivorsitz, Jens Spahn, fordert eine Abstimmung auf dem CDU-Bundesparteitag über den Umgang mit dem UN-Flüchtlingspakt und bringt eine Verschiebung der Unterzeichnung ins Spiel. (Politik, 18.11.2018 - 00:20) weiterlesen...

Innenministerium will Abschiebungen erleichtern Das Bundesinnenministerium will mit einem Maßnahmenkatalog Abschiebungen erleichtern. (Politik, 18.11.2018 - 00:14) weiterlesen...

NRW-Integrationsminister wirft Herrmann Populismus vor Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) wirft dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in der Debatte um Abschiebungen von ausländischen Kriminellen nach Syrien Populismus vor. (Politik, 18.11.2018 - 00:08) weiterlesen...

Kramp-Karrenbauer: Aufarbeitung von Migrations-Jahr 2015 wichtig CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, die für den CDU-Vorsitz kandidiert, hat die Aufarbeitung des Flüchtlings-Herbstes 2015 als existenziell "wichtig" für die Union bezeichnet. (Politik, 17.11.2018 - 13:34) weiterlesen...

Altmaier bemängelt Umgang der Union mit Migrationskrise Der Bundeswirtschaftsminister und Merkel-Vertraute Peter Altmaier (CDU) hat Versäumnisse der Union im Umgang mit der Flüchtlingskrise kritisiert. (Politik, 17.11.2018 - 00:01) weiterlesen...

Seehofer: Abschiebungen nach Syrien werden geprüft Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) schließt Abschiebungen von Straftätern und Gefährdern nach Syrien nicht mehr aus. (Politik, 16.11.2018 - 05:01) weiterlesen...