Arbeitsmarkt, Familien

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, hält eine gezielte Einwanderung zur Abschöpfung von Kindergeld für möglich.

09.08.2018 - 14:08:31

Städtebund sieht gezielte Einwanderung für Kindergeld

"In Bulgarien, Rumänien oder anderswo in Europa sind 194 Euro Kindergeld pro Monat und Kind ein Vermögen", sagte Landsberg der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). In Bulgarien betrage das monatliche Kindergeld 18 Euro, in Rumänien 10 Euro.

"Es ist daher gut vorstellbar, dass EU-Bürger gerade deshalb nach Deutschland kommen, um einen Anspruch auf das Kindergeld zu erwerben, auch wenn sie für sich auf dem Arbeitsmarkt keine großen Chancen sehen", sagte Landsberg und drängt auf Rechtsänderungen: "Wir müssen das Kindergeld für im Ausland lebende Kinder unbedingt an deren Lebenshaltungskosten vor Ort anpassen." Es sei Aufgabe der Bundesregierung, dafür zu sorgen, dass die erforderliche EU-Mehrheit für die Änderung der Rechtsgrundlage für das Kindergeld geschaffen werde, so Landsberg.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

IG Metall: Sozialstaat noch lange nicht überfordert Trotz neuer Belastungen der Beitrags- und Steuerzahler durch das geplante Rentenpaket und eines Sozialbudgets, das auf die Billionen-Euro-Grenze zusteuert, sieht die IG Metall noch längst keine Überforderung durch den Sozialstaat. (Politik, 20.08.2018 - 19:06) weiterlesen...

Vorsitzende der Rentenkommission irritiert über Scholz-Vorstoß Die Vorsitzenden der Renten-Reformkommission haben irritiert auf den Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für ein stabiles Rentenniveau bis 2040 reagiert. (Politik, 20.08.2018 - 15:02) weiterlesen...

Paritätischer kritisiert Scholz` Renten-Vorstoß als unzureichend Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat den Renten-Vorstoß von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) als unzureichend kritisiert. (Politik, 20.08.2018 - 13:41) weiterlesen...

Grünen kritisieren Scholz-Vorstoß zum Rentenniveau Die Grünen haben den Vorstoß von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zur langfristigen Stabilisierung des Rentenniveaus scharf kritisiert. (Politik, 20.08.2018 - 10:09) weiterlesen...

Union wirft Scholz im Renten-Streit fehlende Seriosität vor Der Unions-Chefhaushälter Eckhardt Rehberg (CDU) hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) im Renten-Streit "unseriöse und unsolide" Politik vorgeworfen. (Politik, 19.08.2018 - 16:33) weiterlesen...

Arbeitgeber kritisieren Nahles-Vorstoß zu Hartz-IV-Korrektur Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat die Forderung von SPD-Chefin Andrea Nahles, bei jungen Hartz-IV-Empfängern auf Sanktionen zu verzichten, kritisiert. (Politik, 19.08.2018 - 16:03) weiterlesen...