Parteien, Grünen-Politiker

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold hält sich eine Kandidatur für den Parteivorsitz weiterhin offen.

12.12.2017 - 15:36:26

Grünen-Politiker Giegold erwägt Kandidatur für Parteivorsitz

Zwar unterstütze er Robert Habeck, sagte Giegold dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben). "Ich schätze ihn sehr und lasse ihm gern den Vortritt für das Amt des Parteivorsitzenden", so Giegold.

Der Grünen-Politiker schränkte jedoch ein: "Robert Habeck hat seine Kandidatur an Bedingungen geknüpft, die eine Änderung der Parteisatzung erfordern. Sollte der Grünen-Parteitag Ende Januar gegen die Schwächung der Trennung von Amt und Mandat stimmen und Robert seine Kandidatur tatsächlich zurückziehen, stehe ich für eine Kandidatur grundsätzlich zur Verfügung." Habeck, der zurzeit stellvertretender Ministerpräsident in Schleswig-Holstein ist, hatte am Wochenende seine Kandidatur für den Grünen-Parteivorsitz bekannt gegeben. Habeck hatte zugleich angekündigt, dass er im Fall seiner Wahl zum Parteichef sein Amt als Umwelt- und Agrarminister in Kiel erst nach einer Übergangszeit von etwa einem Jahr aufgeben werde. Laut Grünen-Satzung wäre dies derzeit jedoch nicht möglich. Neben Habeck kandidieren auch die Brandenburger Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock und die amtierende Parteichefin Simone Peter für den Vorsitz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

CDU-MdB Wendt: Ohne ostdeutsches Kabinettsmitglied Nein zu GroKo Sachsens CDU-Bundestagsabgeordneter Marian Wendt will seine Zustimmung zum Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD davon abhängig machen, ob Bundeskanzlerin Angela Merkel einen authentischen CDU-Vertreter Ostdeutschlands auf ihrer Kabinettsliste platziert. (Politik, 24.02.2018 - 05:01) weiterlesen...

CDU-Mitgliedsbeauftragter fordert Basis-Rechte ein Der Bundesmitgliedsbeauftragte der CDU, Henning Otte, hat das Recht der Basis eingefordert, das neue Grundsatzprogramm seiner Partei zu schreiben. (Politik, 24.02.2018 - 05:01) weiterlesen...

Söder sagt SPD historischen Absturz bei Neuwahlen voraus Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat die SPD-Mitglieder eindringlich davor gewarnt, gegen den Koalitionsvertrag mit der Union zu stimmen. (Politik, 24.02.2018 - 03:01) weiterlesen...

Söder heizt Kursdebatte in der Union an Vor dem CDU-Parteitag am Montag hat der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Union dazu aufgerufen, ihr Profil zu schärfen. (Politik, 24.02.2018 - 01:02) weiterlesen...

Umfrage: FDP- und AfD-Anhängern ist die CDU zu links Die Deutschen sind unentschieden, was die derzeitige politische Positionierung der CDU angeht. (Politik, 24.02.2018 - 00:02) weiterlesen...

Laschet und Bouffier gegen Rechtskurs der CSU Mit Blick auf die beginnende Debatte um das neue Grundsatzprogramm der CDU lehnen die beiden stellvertretenden Bundesvorsitzenden Volker Bouffier und Armin Laschet Forderungen der CSU ab, die Union nach rechts zu öffnen, um unzufriedene Wähler einzusammeln. (Politik, 24.02.2018 - 00:02) weiterlesen...