Arbeitsmarkt, Heil

Der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) rechnet in der vierten Corona-Welle wieder mit einer steigenden Zahl von Kurzarbeitern und zusätzlichen Kosten für den Staatshaushalt von 400 Millionen Euro.

27.11.2021 - 15:04:03

Heil erwartet mehr Kurzarbeiter und 400 Millionen Euro Zusatzkosten

Das liege an Lieferkettenstörungen in der Industrie und Umsatzeinbrüchen aufgrund regionaler Lockdowns, sagte er der "Bild am Sonntag". Heil weiter: "Das ist eine Menge Geld - aber eine sinnvolle Investition, um Massenarbeitslosigkeit zu verhindern."

Am Mittwoch hatte das Kabinett die Kurzarbeiter-Regelung noch einmal bis Ende März verlängert. "In der Arbeitsmarktpolitik ist es uns - anders als in der Gesundheitspolitik - gelungen, vor die Welle zu kommen. Wir haben Millionen Jobs gerettet, die Zahl der Kurzarbeiter ist von 6 Millionen auf circa 500.000 gesunken", so Heil.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de