Parteien, Ex-SPD-Chef

Der frühere SPD-Vorsitzende und rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck fordert seine Partei zu Solidarität mit Martin Schulz auf.

03.02.2018 - 18:34:35

Ex-SPD-Chef Beck fordert Solidarität mit Schulz

Der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) sagte er, er finde den Streit in der Partei über eine große Koalition richtig. Beide Seiten hätten gute Argumente.

Auch sei die eine Seite nicht verantwortungsvoll und die andere nicht. "Wir streiten in der Partei darüber auf anständige Weise", so Beck gegenüber der F.A.S. Er fügte hinzu: "Wenn die Partei Martin zweimal solche tollen Wahlergebnisse mitgibt, hat sie auch die Pflicht, ihn zu unterstützen." Wenn es in einem Koalitionsvertrag gelänge, die soziale Dimension in Deutschland zu stärken, dann sei das ein gewichtiges Argument für eine solche Koalition. Beck fügte im Gespräch mit der F.A.S. allerdings auch hinzu: "Für zehn Euro rein und wieder raus aus der Partei, das ist inakzeptabel, weil das mit den Werten, die in der SPD immer gegolten haben, und der Solidarität nicht vereinbar ist."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Politologe: Merkels Kanzlerschaft durch Asylstreit nicht gefährdet Der Politikwissenschaftler Uwe Jun sieht die Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU) durch den unionsinternen Asylstreit und einen möglichen Koalitionsaustritt der CSU nicht gefährdet. (Politik, 24.06.2018 - 12:55) weiterlesen...

Schäuble: Merkel bleibt bei Richtlinienentscheidung keine Wahl Bundestagespräsident Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Unionsparteien eindringlich davor gewarnt, ihren Flüchtlingsstreit auf die Spitze zu treiben. (Politik, 24.06.2018 - 09:46) weiterlesen...

Trittin warnt Seehofer vor Merkel-Sturz Der Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin hat die CSU davor gewarnt, Kanzlerin Angela Merkel zu stürzen und eine Neuausrichtung der Union herbeizuzwingen. (Politik, 24.06.2018 - 06:01) weiterlesen...

Hans warnt Union vor Koalitionsbruch Im Asyl-Streit hat Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) die Unionsparteien davor gewarnt, einen Koalitionsbruch zu riskieren. (Politik, 24.06.2018 - 01:01) weiterlesen...

Baerbock: Merkel muss sich über CSU hinwegsetzen Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), sich über die ablehnende Haltung der CSU in der Asylpolitik hinwegzusetzen. (Politik, 23.06.2018 - 05:01) weiterlesen...

Caspary: CSU verbreitet ein falsches Bild von Merkel Der CDU-Europapolitiker Daniel Caspary wirft der CSU vor, ein falsches Bild von der Flüchtlingspolitik Angela Merkels zu verbreiten. (Politik, 22.06.2018 - 17:35) weiterlesen...