Gesellschaft, Wim

Der Filmemacher und Fotograf Wim Wenders sieht Europa in einer desolaten Verfassung.

06.10.2018 - 01:02:22

Wim Wenders sieht Europa in desolater Verfassung

Deutschland habe mehr Grenzen als jedes andere Land in Europa und sei "heute umzingelt von nationalistischen Regierungen", sagte Wenders der "Passauer Neuen Presse" (Samstagsausgabe). "Für jemanden wie mich, für den Europa einmal ein großer Traum war, und der den Händedruck von De Gaulle und Adenauer einst als unglaubliches historisches Ereignis empfunden hat, ist das sehr ernüchternd. Ich habe von jenem Europa geträumt, das inzwischen viele als so selbstverständlich und gegeben ansehen, dass sie es nun leichtfertig aufs Spiel setzen", sagt Wenders.

In der Globalisierung hätten Nationalstaaten keine Chance. "Nur das europäische Dach schützt unsere Regionen, unsere Eigenheiten, unsere Verschiedenheiten", ist der Filmemacher überzeugt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Frühere Integrationsbeauftragte Özoguz verlangt Aufwertung des Amts Die frühere Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), fordert anlässlich seines 40-jährigen Bestehens mehr Kompetenzen für dieses Amt. (Politik, 12.12.2018 - 05:02) weiterlesen...

Justizministerin nennt Social Bots Gefahr für die Demokratie Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hat zu einem verstärkten Kampf gegen Lügen im Internet aufgerufen. (Politik, 10.12.2018 - 14:44) weiterlesen...

Umfrage: 46 Prozent halten AKK als CDU-Chefin für gute Wahl 46 Prozent der Wahlberechtigten in Deutschland halten die Wahl Annegret Kramp-Karrenbauers zur CDU-Chefin für "eine gute Lösung". (Politik, 10.12.2018 - 12:08) weiterlesen...

Grüne warnen neue CDU-Spitze vor Abkehr von der Ehe für alle Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner hat die CDU davor gewarnt, mit der neuen Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und ihrem Generalsekretär Paul Ziemiak zu alten Positionen zurückzukehren. (Politik, 10.12.2018 - 01:02) weiterlesen...

Umfrage: Deutsche Juden am häufigsten Antisemitismus ausgesetzt Laut einer Umfrage der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) unter 16.395 Personen aus 12 EU-Ländern gaben nirgendwo so viele Menschen an, antisemitisch belästigt worden zu sein wie in Deutschland. (Politik, 09.12.2018 - 23:02) weiterlesen...

Entwicklungsminister sieht Demokratie durch Social Media bedroht Im Zuge der Debatten über den UN-Migrationspakt ist nach Ansicht von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gerade via Internet "zum Teil sehr bewusst Panik erzeugt" worden. (Politik, 09.12.2018 - 17:59) weiterlesen...