Parteien, Blüm

Der ehemalige Sozialminister Norbert Blüm (CDU) hat die Bewerber für den CDU-Vorsitz, allen voran Gesundheitsminister Jens Spahn, kritisiert.

05.12.2018 - 14:11:46

Blüm kritisiert Spahn: Held nach Feierabend

"Spahn spielte den Besorgten beim Migrationspakt, im Kabinett und in der Fraktion war von ihm nichts zu hören, ein Held nach Feierabend", sagte Blüm der Wochenzeitung "Die Zeit". Der ehemalige Unionsfraktionsvorsitzende Friedrich Merz sei ebenfalls nicht geeignet für den Parteivorsitz.

"Er ist ein Mann der großen Geldwirtschaft. Erhard wäre aus Misstrauen gegen Machtzusammenballung nie Mitglied von Blackrock geworden", so Blüm. Der CDU-Politiker unterstützt die Kandidatur von Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer: "Sie kann die Partei am besten zusammenhalten." 1.001 Delegierte stimmen am kommenden Freitag auf dem Parteitag in Hamburg darüber ab, wer die CDU künftig leiten wird.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Juso-Chef begrüßt Parteiausschlussverfahren gegen Sarrazin Juso-Chef Kevin Kühnert hat den Vorstoß des SPD-Vorstands gelobt, Thilo Sarrazin aus der Partei zu werfen: "Wir begrüßen den erneuten Versuch, Thilo Sarrazin aus der Sozialdemokratie auszuschließen", sagte Kühnert der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgaben). (Politik, 17.12.2018 - 15:05) weiterlesen...

Sarrazin: Habe keine sozialdemokratischen Grundsätze verletzt Der Autor und frühere Berliner Finanzsenator Thilo Sarrazin hat mit Unverständnis auf die Ankündigung von SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil reagiert, der Parteivorstand wolle erneut versuchen, ihn aus der SPD auszuschließen. (Politik, 17.12.2018 - 13:23) weiterlesen...

SPD-Vorstand startet neuen Anlauf für Parteiausschluss Sarrazins Der SPD-Vorstand hat einen neuen Anlauf für einen Parteiausschluss des umstrittenen Autors Thilo Sarrazin gestartet. (Politik, 17.12.2018 - 10:53) weiterlesen...

Forsa: AKK bei Kanzlerfrage deutlich vor SPD-Kandidaten Gegen die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer wären bei einer Kanzler-Direktwahl alle denkbaren SPD-Kandidaten momentan chancenlos. (Politik, 17.12.2018 - 08:34) weiterlesen...

Bericht: Merz und Kramp-Karrenbauer vereinbaren Zusammenarbeit Laut eines Berichtes der "Bild"-Zeitung haben die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz (CDU) sich am vergangenen Donnerstag über ihre weitere Zusammenarbeit verständigt. (Politik, 16.12.2018 - 23:01) weiterlesen...

Dreyer sieht SPD weiterhin als Volkspartei SPD-Vize Malu Dreyer hält die SPD trotz schwacher Umfragewerte weiterhin für eine Volkspartei. (Politik, 16.12.2018 - 14:10) weiterlesen...