Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesellschaft, Vogel

Der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Thüringen, Bernhard Vogel, wünscht sich ein größeres Interesse der Westdeutschen an Ostdeutschland.

08.11.2019 - 21:09:30

Vogel: Westdeutsche sollten sich mehr für den Osten interessieren

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls sagte der in Speyer lebende CDU-Politiker dem "Mannheimer Morgen" (Samstagsausgabe): "Den Menschen im Osten muss das gelegentlich geäußerte Gefühl genommen werden, nur Bürger zweiter Klasse zu sein. Auch dadurch, dass sich die Westdeutschen mehr für das Leben im Osten interessieren sollten, als sie das leider nach der Wiedervereinigung getan haben."

Manche im Westen hätten in der Wiedervereinigung nur die erfreuliche Vergrößerung der Bundesrepublik gesehen. "Sie haben aber nicht begriffen, dass sich nicht nur im Osten, sondern auch im Westen etwas ändern muss", fügte Vogel hinzu. Grundsätzlich zeichnete Vogel jedoch ein positives Bild der Wiedervereinigung: "Städte wie Erfurt, Dresden oder Potsdam brauchen den Vergleich mit keiner Landeshauptstadt in Westdeutschland zu scheuen", sagte er. Und mit Blick auf den legendären Ausspruch des verstorbenen Altkanzlers Helmut Kohl meinte Vogel: "Später als erhofft, gibt es jetzt blühende Landschaften." Vogel war ab 1976 zwölf Jahre lang Regierungschef in Rheinland-Pfalz und von 1992 bis 2003 in Thüringen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ex-Bundespräsident Gauck für Vorratsdatenspeicherung Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck hat angesichts extremistischer Tendenzen eine neue Debatte über die Vorratsdatenspeicherung gefordert. (Politik, 22.11.2019 - 19:39) weiterlesen...

Bericht: CDU-Parteitag einigt sich bei der Riester-Rente Bei der Riester-Rente wird es vorerst keine staatliche Vorsorgepflicht geben. (Politik, 22.11.2019 - 19:38) weiterlesen...

Rufe nach Bundestags-Beschwerdestelle für Fälle sexueller Belästigung Ein Bündnis aus Abgeordneten von CDU, SPD, Grünen und Linken fordert eine zentrale Beschwerdestelle für Fälle von sexueller Belästigung im Bundestag. (Politik, 22.11.2019 - 18:05) weiterlesen...

Sachsens SPD-Chef stärkt Arnsdorfer Ex-Bürgermeisterin den Rücken Sachsens SPD-Chef Martin Dulig hat der ehemaligen Bürgermeisterin von Arnsdorf, Martina Angermann (SPD), den Rücken gestärkt. (Politik, 22.11.2019 - 13:47) weiterlesen...

CDU will Konzept für neue private Altersvorsorge beschließen Bei ihrem Parteitag in Leipzig will die CDU das Konzept einer neuen staatlich organisierten Altersvorsorge beschließen, die eine Alternative zur bisherigen Riester-Rente werden soll. (Politik, 22.11.2019 - 08:30) weiterlesen...

Süssmuth: CDU fällt bei Gleichberechtigung wieder zurück Die frühere Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) hat an die Union appelliert, sich mehr als bisher um die Gleichberechtigung in den eigenen Reihen zu bemühen. (Politik, 22.11.2019 - 06:01) weiterlesen...