Parteien, Forsa-Chef

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, sieht Chancen für die neue Partei des ehemaligen AfD-Politikers André Poggenburg.

11.01.2019 - 16:58:59

Forsa-Chef sieht Chancen für neue Poggenburg-Partei

"Die Poggenburg-Partei `Aufbruch deutscher Patrioten` könnte bei den drei Landtagswahlen im Osten die Fünf-Prozent-Hürde überspringen und damit die AfD schwächen", sagte Güllner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). Die Abgänge von Bernd Lucke oder Frauke Petry hätten der AfD nicht geschadet, "weil die so getan haben, als ob sie jetzt in der politischen Mitte ständen".

Aber Poggenburg gehöre "zur extremen Rechten in der AfD und könnte viele Wähler mitnehmen", so Güllner weiter. Zudem sei dieser im Osten populär. Seit Anfang der Neunzigerjahre gebe es im Osten ein Potenzial für antidemokratische rechtsradikale Parteien. Poggenburg war am Donnerstag aus der AfD ausgetreten. Er wirft seiner ehemaligen Partei einen "Linksruck" vor. Die Partei wollte ihn wegen provokanter Äußerungen für Ämter sperren. Güllner sieht die AfD nach dem Abgang von Poggenburg stark unter Druck. Es könne jetzt zu einer Zersplitterung kommen. "Die Frage ist, wie viel von der AfD jetzt wegbröckelt", sagte der Wahlforscher. Bisher hätten sich alle rechtsradikalen Bewegungen in der Geschichte der Bundesrepublik über kurz oder lang zerlegt. "Es kann durchaus sein, dass mit dem Weggang von Poggenburg langfristig das Ende der AfD eingeläutet wird", so Güllner weiter.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

SPD will Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I verlängern Die geplante Hartz-IV-Reform der SPD wird konkreter. (Politik, 19.01.2019 - 00:41) weiterlesen...

Seehofer erinnert an CSU-Mitspracherecht bei Kanzlerkandidatur Der scheidende CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat deutlich gemacht, dass die CSU auch unter seinem vermutlichen Nachfolger, dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), genau auf eigene Akzente in der Union achten wird und bei der Bestimmung des nächsten Kanzlerkandidaten der Union ein Mitspracherecht einfordert. (Politik, 18.01.2019 - 17:01) weiterlesen...

Von der Leyen offen für Paritätsgesetz Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zeigt sich offen für ein Paritätsgesetz für eine stärkere Vertretung von Frauen in der Politik. (Politik, 18.01.2019 - 16:42) weiterlesen...

CSU will Rezession mit Soli-Abbau verhindern Die CSU will eine Rezession in Deutschland mit einem Komplett-Abbau des Solidaritätszuschlags verhindern. (Politik, 18.01.2019 - 12:52) weiterlesen...

SPD-Abgeordnete von Datenleck mit Millionen Online-Konten betroffen Von einem weltweit gigantischem Datenleck im Internet sind auch SPD-Bundestagsabgeordnete betroffen. (Politik, 18.01.2019 - 12:05) weiterlesen...

AfD-Prüfbericht: Innenminister kritisieren Informationspolitik Die Innenminister der Länder haben die Informationspolitik des neuen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Thomas Haldenwang, über den AfD-Prüfbericht scharf kritisiert. (Politik, 18.01.2019 - 10:08) weiterlesen...