Arbeitsmarkt, Umweltschutz

Der Chef des CDU-Arbeitnehmerflügels (CDA), Karl-Josef Laumann, hat eine negative Wirkung von immer neuen Umweltauflagen auf Industriearbeitsplätze kritisiert.

02.12.2016 - 07:24:41

CDU-Arbeitnehmerchef kritisiert Umweltschutz-Wirkung auf Arbeitsplätze

"Ich bin nicht bereit, weiterhin Umweltauflagen zu akzeptieren, ohne dass über die Folgen für die Industriearbeitsplätze gesprochen wird", sagte Laumann der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). Der CDA-Chef verwies darauf, dass es gang und gäbe sei, bei jeder Erhöhung der Sozialversicherungsbeiträge große Diskussionen über die Wirkung auf die Arbeitsplätze zu führen.

"Bei den Umweltauflagen benötigen wir diese Sensibilität auch", sagte Laumann. "Deshalb werde ich beim Parteitag dafür kämpfen, dass sich die CDU für einen Arbeitsplatzcheck einsetzt, der Umweltauflagen bewertet, bevor sie beschlossen werden." Laumann kritisierte zudem den Öko-Trend in seiner Partei. "In der CDU sind ja inzwischen viele der Meinung, dass es bei den Grünen schöner ist als bei der SPD." Er aber wolle deutlich machen, dass die CDU auch die Partei der gewerblichen Arbeitsplätze sei. Diese Arbeitsplätze seien in der Regel gut bezahlt, leisteten hohe Beiträge zu den Sozialversicherungen und stützten damit das Sozialsystem.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schwesig fordert Nachbesserungen zur sachgrundlosen Befristung Kurz vor Beginn der GroKo-Verhandlungen fordert die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Manuela Schwesig die Abschaffung sachgrundloser Befristungen in Arbeitsverträgen. (Politik, 24.01.2018 - 05:02) weiterlesen...

Arbeitgeber warnen vor Abschaffung sachgrundloser Befristungen Vor Beginn der Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD warnen die Arbeitgeber vor einer Abschaffung der sachgrundlosen Befristung. (Politik, 24.01.2018 - 01:02) weiterlesen...

Immer mehr Menschen arbeiten an Sonn- und Feiertagen Von den 37 Millionen abhängig Beschäftigten haben 2016 1,7 Millionen eine Stelle mit "überlangen" Arbeitszeiten gehabt, also 4,6 Prozent. (Politik, 24.01.2018 - 00:03) weiterlesen...

Ramsauer fordert Anhebung der Minijob-Grenze In der Union wird kurz vor dem Start der Koalitionsverhandlungen die Forderung nach Änderungen bei geringfügiger Beschäftigung laut. (Politik, 23.01.2018 - 14:27) weiterlesen...

CDU-Arbeitnehmer wollen sachgrundlose Befristungen abschaffen Der Bundesvize der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, sieht in möglichen Verhandlungen über eine erneute Große Koalition noch Spielraum für Verbesserungen im Sinne der SPD. (Politik, 20.01.2018 - 14:17) weiterlesen...

Auf dem Bau und bei Gebäudereinigern droht Mindestlohnlücke Arbeitnehmern am Bau und in der Gebäudereinigung drohen zu Jahresbeginn empfindliche Einkommensverluste, weil die Mindestlöhne in ihren Branchen derzeit nicht mehr gelten. (Politik, 19.01.2018 - 18:01) weiterlesen...