Gesundheit, Gesellschaft

Der Chef der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV), Wolfgang Eßer, warnt vor Parodontitis als neuem Volksleiden.

14.04.2017 - 14:36:31

KZBV-Chef warnt vor Parodontitis als Volksleiden

Das berichtet die "Bild" (Samstag). Während Karies eher ein Problem von gestern sei, leide mittlerweile jeder zweite Erwachsene an chronischer Zahnfleisch-Erkrankung.

"Die chronische Entzündung des Zahnfleisches ist bereits ein Volksleiden. Jeder zweite Erwachsene hat diese Krankheit, müsste eigentlich vom Zahnarzt behandelt werden", sagte Eßer. "Parodontitis ist zunächst eine Erkrankung, die nicht schmerzt. Und die Nachbehandlung wird von den Kassen nicht bezahlt, kostet rund 100 Euro." Davor würden viele zurückschrecken. Eßer kritisierte, dass die Krankenkassen momentan für die Parodontitis-Behandlung nur den Standard der 70er zahlen würden. "Das muss sich ändern. Zahnärzte müssen für ihre Zeit honoriert werden, die sie für die Aufklärung der Patienten benötigen. Und wir brauchen eine bessere Nachsorge. Zwei Kontrolluntersuchungen pro Jahr ? und das über mehrere Jahre ? ist das Minimum." Die heutigen Behandlungskosten für Parodontitis würden sich möglicherweise auf 800 Millionen Euro verdoppeln. "Aber das zahlt sich aus. Wer Parodontitis heute nicht richtig behandeln lässt, zahlt später für Zahnersatz." Und das sei "um ein Vielfaches" teurer. Zahlen sollen aber nicht nur die Krankenkassen: Auch die Patienten sollten einen Eigenanteil tragen, so Eßer. Das Beispiel Karies-Prävention zeige: "Eigenverantwortung schärft Problembewusstsein."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schmidt: Deutschland gut auf Afrikanische Schweinepest vorbereitet Der geschäftsführende Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) hält Deutschland für gut vorbereitet auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest. (Politik, 18.01.2018 - 05:02) weiterlesen...

Ernährungsminister lehnt Nährwertampel ab Ernährungsminister Christian Schmidt (CSU) hält nichts von der Forderung des Verbraucherzentralen Bundesverbands, mit Nährwertampeln auf Lebensmitteln die Verbraucher über deren Gehalt von Fett, Zucker oder Salz zu informieren. (Politik, 18.01.2018 - 04:02) weiterlesen...

Zahl der Masern-Infektionen 2017 verdreifacht Die Zahl der Masern-Infektionen hat sich in Deutschland im vergangenen Jahr gegenüber dem Vorjahr nahezu verdreifacht. (Politik, 16.01.2018 - 12:22) weiterlesen...

Institut: Aktueller Dreifachimpfstoff gegen Grippe hat Schwächen Der aktuelle Dreifachimpfstoff gegen Grippe hat Schwächen. (Politik, 16.01.2018 - 07:48) weiterlesen...

Umfrage: Pflegekräfte fühlen sich von Politik im Stich gelassen Die Pflegekräfte in Deutschland fühlen sich von der Politik im Stich gelassen. (Politik, 16.01.2018 - 00:01) weiterlesen...

SPD will ärztliche Versorgung auf dem Land zum GroKo-Thema machen SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat angekündigt, seine Partei werde bei möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen auf die Agenda setzen. (Politik, 15.01.2018 - 19:22) weiterlesen...