Parteien, Ziemiak

Der Chef der Jungen Union (JU), Paul Ziemiak (CDU), hat am Rande des CDU-Parteitags in Hamburg für Zusammenhalt innerhalb der Partei geworben.

07.12.2018 - 15:01:35

Ziemiak wirbt für Zusammenhalt in der CDU

"Am Ende müssen wir alle zusammenstehen. Ich würde das nicht auf eine Person oder Gruppe projizieren. Ich glaube, die größte Verantwortung hat die Gruppe, die unterliegt", sagte Ziemiak dem Fernsehsender n-tv am Freitag.

Jene Gruppe solle auch sagen "wir stehen nach einer Wahl geschlossen zusammen", so der JU-Chef weiter. "Das was wir in der CDU in den letzten Wochen erlebt haben, war ja toll, das hat der CDU richtig was gebracht. Wenn man sich jetzt die Umfrageergebnisse ansieht, steigt die CDU wieder deutlich", sagte Ziemiak. Das sollte man sich bewahren. Er glaube, heute seien die Reden der Kandidaten wichtig, "weil alle 1.001 Delegierten hier sitzen, auf die Reden warten und diejenigen, die unentschlossen sind, werden es davon am Ende abhängig machen", so JU-Chef weiter. Und direkt danach werde ja auch gewählt. Auf die Frage, ob Angela Merkel (CDU) Bundeskanzlerin bleiben werde, sagte er: "Ja ich glaube das und ich hoffe das. Wir haben jetzt lange genug gerungen, dass diese Große Koalition überhaupt zum Tragen kommt. Jetzt ist sie da und jetzt müssen wir auch ein paar Jahre vernünftig arbeiten", so Ziemiak.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Strobl: Merz soll CDU erhalten bleiben CDU-Vize Thomas Strobl hat für einen Verbleib des gescheiterten Kandidaten für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, in der Politik geworben. (Politik, 19.12.2018 - 12:21) weiterlesen...

CDU-Wirtschaftsrat: Parteispitze darf Merz nicht übergehen Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, hat das von Friedrich Merz angebotene Engagement für die Partei begrüßt und davor gewarnt, Merz zu übergehen. (Politik, 19.12.2018 - 09:08) weiterlesen...

Zu Guttenberg stellt Söders Eignung infrage Der CSU-Politiker und frühere Bundeswirtschafts- und Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat die Eignung des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder als CSU-Vorsitzender infrage gestellt. (Politik, 19.12.2018 - 06:01) weiterlesen...

Umfrage: Mehrheit will keine Berufung von Merz ins Kabinett Laut einer aktuellen Umfrage will die Mehrheit der Deutschen nicht, dass Friedrich Merz (CDU) zum aktuellen Zeitpunkt in das Bundeskabinett als Bundesminister berufen wird. (Politik, 18.12.2018 - 22:48) weiterlesen...

Kritik an Widmann-Mauz wegen Grußkarte Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Annette Widmann-Mauz (CDU) hat vor den Feiertagen eine Grußkarte verschickt, ohne dass darauf das Wort "Weihnachten" zu lesen ist. (Politik, 18.12.2018 - 22:03) weiterlesen...

Grüne halten Kritik an CO2-Zielen für unbegründet Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Stephan Kühn, hält die Kritik an den deutlich strengeren CO2-Grenzwerten für Neuwagen in der EU für unbegründet. (Politik, 18.12.2018 - 17:13) weiterlesen...