Zugverkehr, Gesundheit

Der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG, Martin Burkert, plädiert für das sofortige Ende der Maskenpflicht in allen deutschen Zügen.

09.12.2022 - 13:04:18

Bahngewerkschafter haben keine Lust mehr auf Maskenpflicht

"Wir fordern eine Gleichbehandlung aller Verkehrsmittel. Das bedeutet in der jetzigen Lage, dass das Tragen von Masken in allen Zügen freiwillig sein muss", sagte Burkert, wie der "Spiegel" schreibt.

Der derzeitige Regel-Flickenteppich sei "schlicht nicht mehr nachzuvollziehen". In allen Nachbarstaaten gilt größtenteils schon länger keine Maskenpflicht mehr. Anfang der Woche hatten sich die Gesundheitsminister der Länder nicht auf eine bundesweit einheitliche Regelung für den öffentlichen Nahverkehr einigen können. Sachsen-Anhalt und Bayern haben jetzt als erste Bundesländer beschlossen, die Maskenpflicht noch im Dezember abzuschaffen. In den übrigen Bundesländern sowie im Fernverkehr ist es weiterhin verpflichtend, eine Maske zu tragen. Das müsse vom Personal kontrolliert werden - und führe laut Burkert immer wieder zu Übergriffen auf das Bahnpersonal. "Das dürfen wir nicht länger hinnehmen. Die Sicherheit aller bei der Bahn Beschäftigter ist unser oberstes Gebot. Die Attacken auf das Bahn-Personal haben durch Pandemiemaßnahmen stark zugenommen." Gespräche mit der Bundesregierung seien "bislang ohne Ergebnis" geblieben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Linke will Deutschlandticket-Preis an Bürgergeld anpassen Linken-Vorsitzende Janine Wissler will den Preis des Deutschlandtickets an den Regelsatz des Bürgergeldes anpassen. (Politik, 02.02.2023 - 16:50) weiterlesen...

FDP setzt sich für beschleunigten Weiterbau von A20 und A39 ein FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat Medienberichten widersprochen, wonach der Weiterbau der Autobahnen A20 und A39 in Schleswig-Holstein und Niedersachsen für die Bundesregierung keine Priorität mehr habe. (Politik, 02.02.2023 - 15:48) weiterlesen...

Linke befürchtet Flickenteppich bei Sozialtickets Der Linken-Verkehrspolitiker Bernd Riexinger befürchtet angesichts der Einführung des 49-Euro-Tickets einen Flickenteppich bei den flankierenden Sozialtarifen und drängt auf ein bundesweit kostenfreies Sozialticket. (Politik, 02.02.2023 - 00:03) weiterlesen...

NRW-Verkehrsminister für Priorisierung von Streckensanierungen NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer (Grüne) wirft Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) vor, sich für den Neubau von Autobahnen zu "verkämpfen", und fordert stattdessen eine Priorisierung von Sanierungen. (Politik, 01.02.2023 - 18:10) weiterlesen...

SPD-Landesverkehrsminister wollen baldige Einigung zu ÖPNV-Ausbau Nach dem Beschluss zum 49-Euro-Ticket will die Sprecherin der SPD-Länder in der Verkehrsministerkonferenz, Petra Berg, eine baldige Einigung über den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs in Deutschland erreichen. (Politik, 01.02.2023 - 15:39) weiterlesen...

Handwerk will Führerschein-Zuschuss für Azubis auf dem Land Das deutsche Handwerk fordert einen staatlichen Führerschein-Zuschuss für Auszubildende im ländlichen Raum. (Politik, 29.01.2023 - 01:04) weiterlesen...