Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Arbeitsmarkt, BA-Chef

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, hat sich gegen eine Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes auf monatlich 600 Euro ausgesprochen.

14.04.2021 - 11:09:44

BA-Chef gegen Erhöhung des Hartz-IV-Regelsatzes

"Ich bezweifle, dass jemand mit 600 Euro deutlich zufriedener wäre", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". Wer sorgenlos leben wolle, "der muss sich berappeln und möglichst gut entlohnte Arbeit finden".

Sozialverbände, Gewerkschaften und einige Parteien fordern, die Pauschale, die ein alleinstehender Hilfsempfänger zum Leben bekommt, von derzeit 446 Euro (zuzüglich Wohnkosten) auf mindestens 600 Euro zu erhöhen. Scheele, der bis 2015 Sozialsenator in Hamburg war, warnt davor, diejenigen zu überfordern, die für die Grundsicherung aufkommen. "Dazu gehört ja auch die Kassiererin bei Aldi, die möglicherweise netto nicht viel mehr hat als der Empfänger von Grundsicherung."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bundesagentur für Arbeit benötigt 17 Milliarden Euro Zuschuss Die Kosten der Kurzarbeit treiben das Defizit der Bundesagentur für Arbeit (BA) in immer neue Höhen. (Politik, 07.05.2021 - 16:18) weiterlesen...

Pflegende Angehörige haben Jobnachteile Wer eine Angehörige oder einen Angehörigen zu Hause pflegt, muss häufig seine Arbeit einschränken oder ganz aufgeben. (Politik, 07.05.2021 - 13:03) weiterlesen...

Bundesbeamte jobben nebenher im Imbiss oder an der Supermarktkasse Beamte des Bundes haben in der laufenden Legislaturperiode in rund 450 Fällen überwiegend bezahlte Nebentätigkeiten in privatwirtschaftlichen Unternehmen ausgeübt. (Politik, 07.05.2021 - 02:03) weiterlesen...

Jeder Fünfte würde Renteneintritt mit 69 nicht erleben Die schrittweise Anhebung des Rentenalters auf 67 Jahre führt dazu, dass ein wachsender Bevölkerungsanteil das Renteneintrittsalter nicht mehr erlebt. (Politik, 07.05.2021 - 01:03) weiterlesen...

DAK: Spahns Milliarden-Paket kann Sozialgarantie nicht halten DAK-Chef Andreas Storm hält die Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die Beiträge bei der Kranken- und Pflegeversicherung mit einem Zuschuss von 15,1 Milliarden Euro zu stabilisieren, für nicht ausreichend. (Politik, 04.05.2021 - 21:22) weiterlesen...

Umfrage: Jeder zweite Industriebeschäftigte sorgt sich um Job Gut die Hälfte der Beschäftigten in der Chemie- und Elektroindustrie ist in Sorge um die Sicherheit und Zukunftsfähigkeit ihres Arbeitsplatzes. (Politik, 04.05.2021 - 14:47) weiterlesen...