Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen ist der Ansicht, dass der neue Parteivorsitzende nicht zugleich Kanzlerkandidat der Union sein müsse.

30.06.2020 - 20:05:32

Röttgen: Neuer CDU-Chef muss nicht Kanzlerkandidat werden

Es wäre ein großer Erfolg der Union, wenn gleich nach Angela Merkel ein CSU-Politiker Bundeskanzler würde, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, bewirbt sich um das Amt des CDU-Vorsitzenden.

Er habe "von Anfang an" gesagt, dass ein CDU-Vorsitzender den Willen und den Anspruch haben müsse, Kanzler zu werden. "Aber er muss, falls notwendig, eben auch die andere Rolle annehmen, also Vorsitzender sein und nicht Kanzlerkandidat. Ein CDU-Vorsitzender, der das nicht will oder kann, wäre der Falsche." In den Umfragen zur Kanzlerkandidatur führt derzeit der CSU-Vorsitzende Markus Söder. Röttgen sagte, "wenn ein CSU-Kandidat gewinnen würde, dann hätten wir es geschafft, nach 16 Jahren CDU-Kanzlerschaft gleich wieder einen Unionspolitiker ins Kanzleramt zu bringen". Das wäre eine "Riesenleistung". Außer Röttgen bewerben sich der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet und der CDU-Politiker Friedrich Merz um den Vorsitz. Beide wollen Kanzlerkandidat werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umfrage: Söder wieder beliebtester Politiker in Deutschland Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ist erstmals seit Ende Mai wieder beliebtester Politiker in Deutschland. (Politik, 10.07.2020 - 05:04) weiterlesen...

Familienministerin stärkt Scholz für Kanzlerkandidatur den Rücken Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für eine mögliche Kanzlerkandidatur den Rücken gestärkt. (Politik, 10.07.2020 - 05:03) weiterlesen...

Bouffier ruft CDU zur Unterstützung für Frauenquote auf Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat seine Partei aufgerufen, die von ihrer Satzungskommission vorgeschlagene Einführung einer verbindlichen Frauenquote von 50 Prozent bis 2025 bei Vorstandswahlen zu akzeptieren und mit aller Kraft auch umzusetzen. (Politik, 09.07.2020 - 08:27) weiterlesen...

Göring-Eckardt: CDU beweist Mut mit Frauenquote Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat den Vorstoß der CDU zur Einführung einer Frauenquote von 50 Prozent bis 2025 für ihre Parteiämter als mutig bezeichnet. (Politik, 09.07.2020 - 07:47) weiterlesen...

CDU-Vize Breher verteidigt Vorschlag für Frauenquote Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Silvia Breher wirbt für die Einführung einer Frauenquote in ihrer Partei. (Politik, 09.07.2020 - 07:19) weiterlesen...

Süssmuth warnt CDU-Parteitag vor Ablehnung der Frauenquote Die ehemalige Bundesfamilienministerin und Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) hat ihre Partei davor gewarnt, die Empfehlung der Satzungskommission für eine Frauenquote auf dem nächsten Parteitag abzulehnen. (Politik, 09.07.2020 - 05:02) weiterlesen...