Arbeitsmarkt, Beamtenbund-Chef

Der Bundesvorsitzende des Beamtenbundes, Ulrich Silberbach, hat wenige Tage vor der entscheidenden Tarifrunde vor einem gravierenden Personalmangel im öffentlichen Dienst gewarnt.

08.04.2018 - 16:38:24

Beamtenbund-Chef warnt vor Personalmangel im öffentlichen Dienst

"Wenn wir nicht die Lücken schließen, dann wird aus dem Investitionsstau ein Investitionsinfarkt, weil keine Leute mehr da sind, um die Investitionen zu planen und umzusetzen", sagte Silberbach dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Um genügend Arbeitskräfte zu finden, "müssen wir auch finanzielle Anreize setzen".

Das sei auch möglich, denn "die öffentlichen Kassen sind voll, und die Beamten und Angestellten brauchen mehr Geld". Im Bund und bei den Ländern und Kommunen "fehlen derzeit rund 200.000 Arbeitskräfte, darunter allein 130.000 Erzieher. In Berlin schicken wir 90 Prozent der Kita-Kinder ohne Deutschkenntnisse in die Grundschule - das ist eine Bankrotterklärung des Staates", sagte Silberbach der Zeitung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

VdK will Anrechnung der Mütterrente verhindern Wer die staatliche Grundsicherung im Alter bezieht, hat nichts von der geplanten Ausweitung der Mütterrente - der Sozialverband VdK fordert deshalb eine Änderung der Pläne. (Politik, 18.07.2018 - 05:01) weiterlesen...

Arbeitgeber gegen Ausweitung öffentlicher Beschäftigung Die Arbeitgeber warnen davor, dass sich der von der Bundesregierung geplante "soziale Arbeitsmarkt" für Langzeitarbeitslose in erster Linie auf öffentliche Arbeitgeber beschränken könnte. (Politik, 18.07.2018 - 01:02) weiterlesen...

SPD will Berufsunfähigkeitsversicherer in die Pflicht nehmen Die SPD will Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen stärker in die Pflicht nehmen. (Politik, 17.07.2018 - 12:13) weiterlesen...

Medizinische Reha-Leistungen werden häufiger in Anspruch genommen Immer mehr Arbeitnehmer in Deutschland nehmen medizinische Reha-Leistungen wie Kuren in Anspruch. (Politik, 17.07.2018 - 05:02) weiterlesen...

Gewerkschaften fordern Tariflohn für sozialen Arbeitsmarkt Die Gewerkschaften fordern, dass Langzeitarbeitslose nach Tariflohn bezahlt werden, wenn sie auf dem von der Bundesregierung geplanten, neuen "sozialen Arbeitsmarkt" beschäftigt sind. (Politik, 17.07.2018 - 03:01) weiterlesen...

Kommunen fürchten Scheitern des sozialen Arbeitsmarktes Die Kommunen in Deutschland warnen davor, dass die Pläne von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für einen sozialen Arbeitsmarkt ohne Nachbesserungen ins Leere laufen könnten. (Politik, 16.07.2018 - 01:01) weiterlesen...