Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Verband

Der Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten fordert, Daten und Dokumente ihrer Praxen aus der elektronischen Patientenakte (ePA) herauszuhalten.

15.12.2020 - 07:13:35

Verband: Psychotherapeutische Daten aus E-Akte heraushalten

"Der psychotherapeutische Raum muss gesondert geschützt sein", sagte der Sprecher des Verbandes, Mathias Heinicke, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Psychotherapeutische Dokumente hätten deshalb in der E-Akte nichts zu suchen.

Außerhalb der Psychotherapie gebe es für den Einsatz der elektronischen Patientenakte sicherlich gute Gründe, so Heinicke. Das psychotherapeutische Arbeitsbündnis basiere aber besonders auf dem Vertrauen, dass Informationen den Raum nur extrem kontrolliert verlassen. "Durch die Patientenakte wird die notwendige Grenze nach außen deutlich durchlässiger", kritisierte er. E-Patientenakten sollen allen gesetzlich Versicherten ab dem 1. Januar 2021 zur freiwilligen Nutzung angeboten werden und zum Beispiel Befunde, Röntgenbilder und Medikamentenpläne speichern. Anfang Dezember hatte eine Meldung der "Ärztezeitung" die deutschen Therapeuten erschüttert, wonach in Finnland bei einem Hackerangriff auf psychotherapeutische Behandlungsdaten eines privaten Anbieters Zehntausende vertrauliche Datensätze gestohlen wurden. Mit den Daten wird nun offenbar nicht nur das betroffene Unternehmen erpresst. Auch Patienten geben an, Erpresserschreiben mit Geldforderungen per E-Mail erhalten zu haben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

RKI meldet 7890 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 63,8 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Sonntagmorgen vorläufig 7.890 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 28.02.2021 - 04:08) weiterlesen...

Städtetag warnt Bund und Länder vor umfassenden Lockerungen Städtetagspräsident Burkhard Jung hat Bund und Länder vor der nächsten Corona-Schaltkonferenz am Mittwoch zur Vorsicht bei weiteren Öffnungsschritten aufgerufen. (Politik, 28.02.2021 - 01:03) weiterlesen...

Baden-Württembergs Ministerpräsident stellt Datenschutz infrage Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich für mehr Pragmatismus im Kampf gegen die Pandemie ausgesprochen. (Politik, 28.02.2021 - 00:10) weiterlesen...

Niedersachsen will Selbsttests nicht an Sonderrechte knüpfen Vor der geplanten Ausweitung von Corona-Schnelltests dringt Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) darauf, dass Selbsttests, die zu Hause durchgeführt werden, künftig nicht an Sonderrechte geknüpft werden. (Politik, 28.02.2021 - 00:09) weiterlesen...

RKI und Paul-Ehrlich-Institut seit Jahren unterfinanziert Den Behörden im Geschäftsbereich des Bundesgesundheitsministeriums fehlen mehr als 100 IT-Kräfte. (Politik, 28.02.2021 - 00:09) weiterlesen...

Umfrage: Knappe Mehrheit lehnt Lockerungen für Geimpfte ab Eine knappe Mehrheit der Deutschen lehnt frühzeitige Lockerungen der Corona-Einschränkungen für Geimpfte ab. (Politik, 28.02.2021 - 00:08) weiterlesen...