Gesellschaft, Wahlen

Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, hat zum Tag der Menschen mit Behinderung eine kurzfristige Reform des deutschen Wahlrechts verlangt.

03.12.2018 - 07:11:37

Behindertenbeauftragter will Wahlrechtsänderung noch vor Europawahl

"In Deutschland können derzeit ungefähr 85.000 Menschen nicht wählen, davon 81.000, die eine Betreuung in allen Angelegenheiten zur Seite gestellt bekommen haben", sagte Dusel der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Diese Menschen seien aber gleichwohl geschäftsfähig.

Es seien zum Beispiel Menschen, die in Behinderten-Werkstätten arbeiteten. In sieben Bundesländern können diese Menschen inzwischen wählen. "Es ist nicht akzeptabel, dass diese Menschen - ohne Prüfung des Einzelfalls - auf Bundesebene nicht wählen können", so Dusel. Das zeige ein völlig anachronistisches Menschenbild. "Wir müssen das Wahlrecht unbedingt noch vor der Europawahl im nächsten Jahr ändern", forderte der Behindertenbeauftragte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Umfrage: Jeder Dritte würde Geld per Sprachbefehl überweisen Jeder dritte Bundesbürger (34 Prozent) kann sich vorstellen, Überweisungen künftig per Sprachbefehl zu tätigen. (Politik, 20.03.2019 - 11:45) weiterlesen...

Zentralrat der Juden für Pakt gegen Antisemitismus in Europa Gut zwei Monate vor der Europawahl hat der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, vor einem Erstarken der Populisten gewarnt. (Politik, 20.03.2019 - 07:21) weiterlesen...

Wirtschaftsweiser Truger gegen Abschaffung des Soli Das neue Mitglied der sogenannten Wirtschaftsweisen, Achim Truger, kritisiert die Grundlinie des Sachverständigenrats für Wirtschaftsfragen der Bundesregierung. (Politik, 19.03.2019 - 19:42) weiterlesen...

Regierung arbeitet an einfachem Online-Renten-Check für alle Mit ein paar Clicks soll jeder in Deutschland zukünftig erfahren können, wie viel Geld er insgesamt im Alter zur Verfügung hat: aus gesetzlicher, betrieblicher und privater Vorsorge. (Politik, 18.03.2019 - 22:01) weiterlesen...

56 Millionen Kinder drohen an vermeidbaren Ursachen zu sterben Bis zum Jahr 2030 drohen weltweit etwa 56 Millionen Kinder unter fünf Jahren an vermeidbaren Ursachen wie Mangelernährung und fehlender Gesundheitsversorgung zu sterben. (Politik, 18.03.2019 - 09:14) weiterlesen...

Linnemann verlangt Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann will bundesweit ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren durchsetzen. (Politik, 18.03.2019 - 07:43) weiterlesen...