Parteien, Politologe

Der Ausgang des Rennens um den CDU-Vorsitz wird nach Einschätzung des Duisburger Politikwissenschaftlers Karl-Rudolf Korte von der Tagesform der drei aussichtsreichen Kandidaten beim Bundesparteitag am kommenden Wochenende in Hamburg abhängig sein.

03.12.2018 - 12:01:43

Politologe hält Eigendynamik auf CDU-Parteitag für entscheidend

"Es gibt auch eine Eigendynamik am Tag der Entscheidung in der Parteitagshalle, die man nicht unterschätzen sollte", sagte Korte der "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Weil Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz scheinbar Kopf an Kopf lägen, werde es darauf ankommen, "wer die Delegierten am besten mit Leidenschaft und Emotionen packen kann", so der Parteienforscher.

Bei den acht Regionalkonferenzen sei kein klares Bild für einen eindeutigen Sieger zu erkennen gewesen. Alle drei aussichtsreichen Kandidaten stünden daher weiter im Wettbewerb miteinander, meinte Korte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

FDP plant Alternativ-Modell zur Frauenquote Die FDP will ohne Quote mehr Frauen in Führungspositionen in der Partei bringen. (Politik, 25.04.2019 - 05:01) weiterlesen...

Solms kündigt Abschluss der Sanierung der FDP-Parteifinanzen an Auf dem FDP-Parteitag am kommenden Wochenende in Berlin wird Schatzmeister Hermann Otto Solms den Delegierten den Abschluss der Sanierung der Parteifinanzen in Aussicht stellen: Betrug die Überschuldung der Bundes-FDP Ende 2013 noch mehr als über neun Millionen Euro, sank sie laut Solms bis Ende 2018 auf rund zwei Millionen Euro. (Politik, 25.04.2019 - 00:01) weiterlesen...

Linnemann will schnelle Vorbereitung auf Bundestagswahlkampf In der Union werden Forderungen laut, sich zeitnah auf eine Bundestagswahl vorzubereiten. (Politik, 22.04.2019 - 15:45) weiterlesen...

Dobrindt will AfD aus dem Bundestag drängen CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Union zum verstärkten Kampf gegen die AfD aufgerufen. (Politik, 21.04.2019 - 14:38) weiterlesen...

AfD-Mitbegründer Adam kritisiert Umgang mit Spendenaffäre AfD-Mitbegründer Konrad Adam hat Spitzenpolitikern seiner Partei die Duldung und Beförderung rechtsextremer Tendenzen vorgeworfen. (Politik, 21.04.2019 - 11:30) weiterlesen...

Bundestagsvize-Wahl: Kubicki erhebt Vorwürfe gegen AfD Der stellvertretende FDP-Vorsitzende und Bundestagsvizepräsident, Wolfgang Kubicki, hat mit Blick auf die wiederholt gescheiterten Versuche der AfD, einen Kandidaten für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten zu wählen, Vorwürfe gegen die AfD erhoben. (Politik, 21.04.2019 - 00:05) weiterlesen...