Parteien, CDU-Arbeitnehmerflügel

Der Arbeitnehmerflügel der CDU (CDA) lehnt einen Kurswechsel der Partei unter einem neuen Vorsitzenden ab.

05.11.2018 - 15:53:40

CDU-Arbeitnehmerflügel lehnt Wirtschaftsschwenk ab

"Wer sich gegen die breite Ausrichtung der CDU stemmt, kann die Partei nicht führen", sagte der CDA-Vorsitzende Karl-Josef Laumann dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Da die CDU aus Parteiflügeln bestehe, müsse jeder Kandidat diese abdecken.

Der Arbeitnehmerflügel werde dazu gemeinsam mit der Mittelstandsunion die aussichtsreichen Kandidaten ? Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn ? einladen und prüfen. "Für mich ist klar: Wir suchen einen Vorsitz für die CDU, nicht für den Wirtschaftsflügel", stellte Laumann klar. Die Partei habe auf ihrer Klausurtagung "ein faires Verfahren für die Bewerber um den Parteivorsitz" festgelegt. Die CDU hat sich darauf verständigt, dass alle nominierten Kandidaten sich auf acht Regionalkonferenzen den Mitgliedern stellen. Darüber hinaus werden sich die Kandidaten auch den Vereinigungen stellen. Das Treffen von CDA und Mittelstandsunion ist für den 24. November terminiert. Die Vorsitzenden der Vereinigungen wollen die Kandidaten am 26. November in Berlin hören und mit ihnen über die Zukunft der Struktur der Partei und die Beteiligung der Vereinigungen reden. "Für uns als Vereinigungen ist es wichtig zu wissen, wie sich ein Vorsitzender in Zukunft die Zusammenarbeit vorstellt", sagte der Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung, Christian Haase, dem "Handelsblatt".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Neue Umfrage sieht AKK unter CDU-Anhängern vorne Im Rennen um die Nachfolge von Angela Merkel an der CDU-Parteispitze hat in einer neuen Umfrage Annegret Kramp-Karrenbauer die Nase vorn. (Politik, 15.11.2018 - 18:59) weiterlesen...

Kandidaten für CDU-Vorsitz starten Schlagabtausch Die aussichtsreichen Kandidaten für den Vorsitz der CDU haben sich am Donnerstagabend in Lübeck auf der ersten von acht geplanten Regionalkonferenzen gemeinsam der Parteibasis vorgestellt. (Politik, 15.11.2018 - 18:54) weiterlesen...

Bundesverfassungsgericht: AfD will eigenen Vizepräsidenten-Kandidat Die Alternative für Deutschland (AfD) will einen eigenen Kandidaten für die Wahl eines Nachfolgers für den Vorsitzenden des Ersten Senats und Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Ferdinand Kirchhof, aufstellen. (Politik, 15.11.2018 - 17:56) weiterlesen...

Nahles will mehr jüngere Kandidaten für Europawahl aufstellen SPD-Chefin Andrea Nahles hat an ihre Partei appelliert, bei der anstehenden Aufstellung der Bundesliste für die Europawahl ausreichend junge Bewerber zu berücksichtigen. (Politik, 15.11.2018 - 15:20) weiterlesen...

Bericht: Gauland geht in Spendenaffäre auf Distanz zu Weidel AfD-Partei- und Fraktionschef Alexander Gauland geht nach den jüngsten Enthüllungen in der Spendenaffäre offenbar auf Distanz zu Alice Weidel. (Politik, 15.11.2018 - 15:15) weiterlesen...

FDP-Vize rechnet im Rennen um CDU-Vorsitz mit Kramp-Karrenbauer FDP-Vize Marie-Agnes Strack-Zimmermann geht davon aus, dass sich im Rennen um den CDU-Vorsitz Annegret Kramp-Karrenbauer gegen ihre beiden Mitbewerber durchsetzen wird. (Politik, 15.11.2018 - 11:57) weiterlesen...