Kriminalität, USA

Denton - Im US-Bundesstaat Texas hat ein Mann den Lebensgefährten seiner Ex-Frau sowie drei Kinder erschossen und anschließend sich selbst getötet.

17.05.2018 - 04:14:06

Beziehungsdrama mit in Texas - Täter erschießt drei Kinder. Die frühere Ehefrau des Täters wurde als einzige Überlebende mit Schussverletzungen ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizei lokalen Medien bestätigte. Nach Angaben des Sheriffs im Bezirk Denton schwebte sie nicht in Lebensgefahr.Die Bluttat ereignete sich in einem Wohnhaus der Ortschaft Ponder. Der genaue Hergang war auch Stunden danach noch unklar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

USA: Drei Kinder bei Familiendrama getötet. Der tatverdächtige 39-jährige Vater habe sich selbst das Leben genommen, berichtete die Zeitung «Press Democrat». Die 25 Jahre alte Mutter der Kinder sei geflüchtet, um Hilfe zu holen, als der Mann zu schießen begann, teilte die Polizei in der Ortschaft Clearlake mit. Die Opfer waren zwischen neun Monate und fünf Jahre alt. Ein Motiv für die Tat nannten die Ermittler zunächst nicht. Clearlake - Bei einer Familientragödie in Kalifornien sind drei kleine Kinder getötet worden, ein viertes Kind wurde durch Schüsse verletzt, wie US-Medien berichteten. (Politik, 14.08.2018 - 00:58) weiterlesen...

Dreizehnte Mordanklage gegen Ex-Polizisten in Kalifornien. Die Staatsanwaltschaft in Visalia erhob gegen den 72-jährigen Joseph James DeAngelo Anklage wegen eines Mordfalls im Jahr 1975. Der mutmaßliche «Golden State Killer» soll damals nach einem nächtlichen Einbruch und der versuchten Entführung eines 16-jährigen Mädchens dessen Vater erschossen haben. DeAngelo war Ende April in einem Vorort im nordkalifornischen Sacramento festgenommen worden. Visalia - Nach einer Mord- und Vergewaltigungsserie in den 70er und 80er Jahren in Kalifornien werden einem Ex-Polizisten in dem US-Westküstenstaat nun 13 Morde zur Last gelegt. (Politik, 13.08.2018 - 23:46) weiterlesen...

Sicherheitslücke - Hacker können mit manipuliertem Fax Firmennetzwerke knacken Tel Aviv - Sicherheitsforscher aus Israel und den USA haben in Multifunktionsdruckern eine Sicherheitslücke entdeckt, die Hacker für Angriffe ausnutzen könnten. (Wissenschaft, 13.08.2018 - 17:04) weiterlesen...

Sicherheitsforscher - Sicherheitslücke Beim Fax: Hacker können in Firmennetzwerke Tel Aviv - Sicherheitsforscher aus Israel und den USA haben in Multifunktionsdruckern eine Sicherheitslücke entdeckt, die Hacker für Angriffe ausnutzen könnten. (Wissenschaft, 13.08.2018 - 16:46) weiterlesen...

Russland sieht US-Sanktionen als «Wirtschaftskrieg». Sollten sich die angekündigten Sanktionen der USA etwa gegen Banken oder die Verwendung bestimmter Devisen richten, käme das einer solchen Erklärung gleich, sagte Medwedew bei einem Besuch auf der Halbinsel Kamtschatka. Die USA hatten Mittwoch neue Sanktionen gegen Russland angekündigt. Hintergrund: der Fall des in Großbritannien vergifteten Ex-Agenten Skripal. Washington macht Moskau dafür verantwortlich. Petropawlowsk-Kamtschatski - Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew sieht in neuen US-Sanktionen gegen sein Land die «Erklärung eines Wirtschaftskrieges» und droht mit Gegenmaßnahmen. (Politik, 10.08.2018 - 11:20) weiterlesen...

US-Sanktionen verschlechtern Verhältnis zu Russland weiter. Der Kreml und das Außenministerium in Moskau kritisierten die wegen des Giftanschlags auf den russischen Ex-Agenten Sergej Skripal angedrohten Strafen und schlossen Gegenmaßnahmen nicht aus. Obwohl die am Vortag verkündeten Sanktionen erst in zwei Wochen gelten, sackten die Aktienkurse großer russischer Staatsunternehmen an der Moskauer Börse ab. Auch der Rubelkurs gab deutlich nach. Moskau - Die Krise zwischen Washington und Moskau verschärft sich durch neue US-Sanktionen gegen Russland. (Politik, 09.08.2018 - 18:16) weiterlesen...