Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Deutschland, Brennpunkte

Das Wetter in Deutschland zeigt sich deutlich zweigeteilt.

22.06.2021 - 11:22:10

Wetteraussichten - Wetter: Feuchtwarm im Südosten, trocken im Nordwesten. Im Nordwesten kann es sehr kühl werden, im Südosten drohen Gewitter.

Offenbach - Feuchtwarme Luft im Südosten, trocken und mild im Nordwesten: Diese Zweiteilung des Wetters bleibt Deutschland in den nächsten Tagen erhalten. 

«Bis zum Ende der Woche muss in der Südosthälfte immer wieder mit unwetterartigen Gewittern inklusive Starkregen gerechnet werden», sagte der Meteorologe Marcus Beyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Dienstag. Dort klettern die Temperaturen bis auf 26 Grad, teilweise kann es noch ein wenig wärmer werden.

Für den Nordwesten sind hingegen keine Unwetter in Sicht, dort wird es mit Temperaturen um die 20 Grad deutlich kühler als im Rest der Republik. In den Nächten sacken dort die Werte bis auf 7 bis 10 Grad ab, während es im Südosten zu nächtlicher Stunde mit 16 bis 17 Grad immer noch mild bleibt. Eine weitere Hitzewelle ist für Deutschland laut DWD bislang nicht in Sicht.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-93588/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hochwasser-Katastrophe - Tierheim kümmert sich nach Flut um viele Tiere. Und viele Besitzer ihre Tiere. Das Tierheim Remagen hilft beim Zusammenführen. Viele Tiere haben bei den verheerenden Überschwemmungen Mitte Juli ihre Besitzer verloren. (Politik, 27.07.2021 - 03:56) weiterlesen...

Starkregen - Kräftige Unwetter in einigen Regionen Deutschlands. An anderen Orten gibt es dagegen wieder kräftige Unwetter - und auch am Montag kann es Starkregen geben. In den Katastrophengebieten konnten die Menschen etwas durchatmen. (Politik, 26.07.2021 - 11:56) weiterlesen...

Hochwasserkatastrophe - Übergriffe auf Flut-Helfer der THW - Polizei prüft Berichte. Diese sollen beschimpft und mit Gegenständen beworfen worden sein. Die Polizei prüft die Vorfälle. Das Technische Hilfswerk berichtet von Übergriffen auf Helfer im Hochwassergebiet. (Politik, 25.07.2021 - 13:18) weiterlesen...

Deutscher Wetterdienst - Warnung vor Unwettern mit Sturzfluten in Bayern. Besonders in der Nacht sollen die Regenfälle stärker werden. Doch es gibt Aussicht auf eine Entspannung der Lage. Einige Regionen Bayerns sind erneut von Unwettern geplagt. (Politik, 24.07.2021 - 17:22) weiterlesen...

Flutkatastrophe - THW-Helfer in Flutgebieten beschimpft und mit Müll beworfen. Doch nicht immer wird diese Hilfe mit offenen Armen empfangen. Die von der Flutkatastrophe schwer getroffenen Gebiete im Westen Deutschlands sind dringend auf Hilfe angewiesen. (Politik, 24.07.2021 - 15:44) weiterlesen...

Vorhersage - Wetterdienst meldet wieder Schauer und Gewitter. Tief Dirk sei dabei jedoch nicht mit Tief Bernd, das die schwere Unwetterkatastrophe verursachte, zu vergleichen. Die Meteorologen rechnen am Wochenende erneut mit Schauern und Gewitter. (Politik, 24.07.2021 - 13:52) weiterlesen...