Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesellschaft, Umfrage

Das Vertrauen der Deutschen ist während des bisherigen Verlaufs der Coronakrise zu fast allen politischen Institutionen hoch geblieben.

04.01.2021 - 09:20:51

Umfrage: Vertrauen zu politischen Institutionen bleibt hoch

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Mediengruppe RTL. Zum Jahreswechsel ergeben sich demnach im aktuellen "Vertrauens-Ranking" bei der Beurteilung der politischen Institutionen gegenüber Mai 2020 kaum Veränderungen. Das größte Vertrauen haben die Bundesbürger auch zum Jahreswechsel 2020/2021 zum Bundespräsidenten (76 Prozent) und zur Kanzlerin (75 Prozent).

Das Vertrauen zur Kanzlerin ist seit Mai sogar noch um drei Prozentpunkte gestiegen. Größer geworden ist im Verlauf der Coronakrise auch das Vertrauen zur Exekutive auf Bundes- und Landesebene: Zur Bundesregierung haben zum Jahreswechsel 63 Prozent (ein Plus von drei Prozentpunkten) zu den Landesregierungen 60 Prozent (ein Plus von zwei Prozentpunkten) großes Vertrauen. Unverändert geblieben ist seit Mai das Vertrauen zu den lokalen Institutionen: Zum Bürgermeister bzw. Oberbürgermeister haben weiterhin 58 Prozent und zur Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung 56 Prozent großes Vertrauen. Das Vertrauen zur politischen Vertretung in der Stadt bzw. Gemeinde geht nur minimal um einen Prozentpunkt zurück ? bleibt aber mit 56 Prozent auf recht hohem Niveau. Das Vertrauen zum Bundestag ist mit 54 Prozent ebenfalls so groß wie im Mai geblieben. Das Vertrauen zur Europäischen Union ist auch zum Jahreswechsel mit 38 Prozent (ein Plus von einem Prozentpunkt im Vergleich zum Mai) deutlich geringer als das zu den nationalen politischen Institutionen. Eher geringes Vertrauen genießen weiterhin die politischen Parteien mit unverändert 25 Prozent. Für die Umfrage wurden zwischen dem 28. Dezember und dem 2. Januar 4.029 Personen befragt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Lambrecht will Grundrechts-Einschränkungen für Geimpfte aufheben Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich in der Debatte um sogenannte Privilegien für Geimpfte dafür ausgesprochen, Bürgern mit Corona-Impfung ihre derzeit eingeschränkten Grundrechte möglichst zurückzugeben. (Politik, 22.01.2021 - 00:06) weiterlesen...

Immer mehr Menschen empfinden Corona-Einschränkungen als Belastung Fast jeder Zweite (49 Prozent) nimmt die in Deutschland geltenden Corona- Einschränkungen als sehr starke bzw. (Politik, 21.01.2021 - 23:57) weiterlesen...

Umfrage: 49 Prozent halten aktuelle Maßnahmen für angemessen 49 Prozent der Bundesbürger finden die am Dienstag beschlossenen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie alles in allem angemessen. (Politik, 20.01.2021 - 19:03) weiterlesen...

Apothekerverband will Gutscheine bei FFP2-Masken für Bedürftige Der Apothekerverband regt an, dass Apotheken die Verteilung der FFP2-Masken an Bedürftige organisieren. (Politik, 20.01.2021 - 02:04) weiterlesen...

SPD-Gesundheitspolitikerin: Jeder soll sich selbst testen können Nach Forderung der SPD-Gesundheitsexpertin Hilde Mattheis soll sich künftig jeder selbst auf Corona testen dürfen. (Politik, 20.01.2021 - 02:02) weiterlesen...

Hausärzte fordern Testpflicht für jeden in Seniorenheimen Der Bundesvorsitzende des Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, hat Bund und Länder schwere Versäumnisse vorgeworfen und die Regierungen aufgefordert, beim Schutz der Senioren stärker mit den Alten- und Pflegeheimen zusammenzuarbeiten. (Politik, 20.01.2021 - 00:04) weiterlesen...