Tiere, Buntes

Das üppige Fast-Food-Angebot New Yorks könnte zur Entstehung einer daran angepassten neuen Mäuse-Art führen.

13.10.2017 - 15:34:06

Unterschiede durch Ernährung - Lässt New Yorker Fast Food die «Pizza-Maus» entstehen?. Dieser Überzeugung sind zumindest US-Wissenschaftler, die Stadtmäuse und ihre Landverwandtschaft genetisch untersuchten.

New York - Es gibt bereits Erbgutunterschiede in Bereichen, die bei der Verdauung und anderen Stoffwechselprozessen eine Rolle spielen. Zudem haben die Stadtmäuse eine größere Leber.

Stephen Harris von der State University und Jason Munshi-South von der Fordham University in New York hatten in drei Stadt-Parks und drei ländlichen Gegenden insgesamt 48 Weißfußmäuse (Peromyscus leucopus) gefangen und ihr Erbgut untersucht. Unterschiede fanden sich demnach zum Beispiel bei Genen, die für die Verarbeitung von Fettsäuren bedeutsam sind. Fast Food enthält üblicherweise eine Menge Fett.

Die Forscher nehmen an, dass nach vielen vorwiegend von kalorienreichen Essensresten lebenden Generationen eine Art «Pizza-Maus» entstehen könnte, die speziell an die Verwertung ungesunden Fast Foods angepasst ist. Sie nennen ihre Vermutung «Cheeseburger-Hypothese» - geben aber selber zu bedenken, dass die Zahl untersuchter Tiere viel zu klein ist, um gesicherte Aussagen treffen zu können.

Zudem müsse die Funktion der betroffenen Genabschnitte genauer untersucht werden, wird Hopi Hoekstra von der Harvard University in einem «New Scientist»-Beitrag zu den Ergebnissen zitiert. Es liefen derzeit mehrere Studien zu solch schnellen Anpassungen von Lebewesen. «Sie bieten uns eine richtig coole Möglichkeit, evolutionäre Anpassungen zu untersuchen, während sie gerade passieren.»

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Habeck: Bund bei Schweinepest in der Verantwortung. «Der Bund muss eine steuernde Funktion ausüben», sagte Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister der dpa. «Schon bei der Geflügelpest neigte der Bund zu der Haltung: Das sollen mal die Länder und Kreise machen.» Als konkrete Maßnahmen nannte er, Importe von Futtermitteln und Wurst aus Krisengebieten auszusetzen und Lastwagen an der Grenze zu reinigen. Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Osteuropa immer schneller aus. Kiel - Grünen-Chef Robert Habeck hat die Bundesregierung aufgefordert, bei der Abwehr der drohenden Afrikanischen Schweinepest Verantwortung zu übernehmen. (Politik, 24.02.2018 - 08:04) weiterlesen...

Neue Studie - Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie nicht. In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. (Wissenschaft, 23.02.2018 - 07:06) weiterlesen...

Schonzeit aufgehoben - Bundesregierung verstärkt Vorkehrungen gegen Schweinepest. Die Politik baut Vorsorgemaßnahmen aus - und wappnet sich schon mal mit Regeln für einen möglichen Krisenfall. Viele Landwirte haben die Sorge, dass die Schweinepest nach Deutschland kommen könnte. (Politik, 21.02.2018 - 13:32) weiterlesen...

Schonzeit aufgehoben - Bundesregierung verstärkt Vorsorge gegen Schweinepest. Die Politik baut Vorsorgemaßnahmen aus - und wappnet sich schon mal mit Regeln für einen möglichen Krisenfall. Viele Landwirte haben die Sorge, dass die Schweinepest nach Deutschland kommen könnte. (Politik, 21.02.2018 - 13:22) weiterlesen...

Bundesregierung verstärkt Schutz gegen Schweinepest. Dafür soll unter anderem die Schonzeit für das Jagen von Wildschweinen aufgehoben werden, die Überträger des Erregers sein können, wie eine vom Kabinett beschlossene Verordnung vorsieht. Bisher ist die Jagd auf Schwarzwild nur von Mitte Juni bis Ende Januar erlaubt. Die für Menschen ungefährliche Erkrankung verläuft bei Haus- und Wildschweinen fast immer tödlich. Einen Impfstoff gibt es nicht. Berlin - Die Bundesregierung verstärkt die Vorkehrungen gegen eine Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland. (Politik, 21.02.2018 - 13:12) weiterlesen...

Zum ersten Mal - Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt. Forscher haben beobachtet, wie so ein Tier aus dem Ei schlüpft. Bonn - Die beiden großen Flossen von Dumbo-Oktopussen wirken wie die riesigen Ohren von Disneys gleichnamigem Elefanten. (Wissenschaft, 19.02.2018 - 18:10) weiterlesen...