Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Umweltschutz, Bericht

Das Sammelsystem für Altbatterien steht offenbar vor einer grundlegenden Umwälzung.

14.08.2019 - 18:13:22

Bericht: Batterie-Sammelsystem vor Umwälzung

Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Die gemeinwohlorientierte Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) klagt demnach über unfaire Konkurrenz.

An 170.000 Stellen im Land kümmert sie sich um die Rücknahme von Gerätealtbatterien. In den vergangenen Jahren konnten private, gewinnorientierte Sammler, die mit günstigeren Preisen werben, ihren Marktanteil immer weiter erhöhen. Zwar sieht ein Arbeitsentwurf aus dem Bundesumweltministerium, über den die FAZ berichtet, einen Lastenausgleich zwischen diesen herstellereigenen Rücknahmesystemen und der GRS vor. Auch soll das Umweltbundesamt künftig genauer prüfen, ob die Sammlung ordnungsgemäß abläuft. Eine von der GRS geforderte freiwillige Übergangslösung mit Lastenausgleich bis zum Inkrafttreten der geplanten Gesetzesänderung kam bislang aber nicht zustande. "Die erheblichen, einseitigen Rücknahmelasten und die Aufrechterhaltung der Systempflichten" seien deshalb nicht mehr tragbar, hieß es von der GRS. Nun steht die Aussetzung der Gemeinwohlorientierung im Raum. Aus Sicht von Stiftungvorstand Georgios Chryssos wäre das ein "tragischer Rückschritt" für die Batterieentsorgung in Deutschland. Die gesetzlich festgelegte Rücknahmequote neu in den Verkehr gebrachter Batterien beträgt derzeit 45 Prozent und soll im kommenden Jahr auf 65 Prozent steigen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

SPD-Abgeordnete fordern Hilfspaket für Not leidende Wälder Aus der SPD-Bundestagsfraktion kommen Forderungen nach einem milliardenschweren Hilfspaket für Not leidende Wälder. (Politik, 20.08.2019 - 09:13) weiterlesen...

Künast: Veggie-Day war gute Idee Renate Künast, Ex-Bundeslandwirtschaftsministerin und heutige ernährungspolitische Sprecherin der Grünen, sieht die 2013 heftig umstrittene Idee des Veggie-Days vor dem Hintergrund der heutigen Klimadebatte in einem etwas anderen Licht. (Politik, 20.08.2019 - 08:22) weiterlesen...

Entwicklungsminister nennt Klimadebatte viel zu einseitig Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat die aktuelle deutsche Klimadebatte als "viel zu einseitig und national" kritisiert. (Politik, 19.08.2019 - 07:31) weiterlesen...

Wüst: Mehr Bahn in der Fläche statt Gewinnmaximierung In der Klimadebatte kommen von der Landesregierung Nordrhein-Westfalens Vorschläge für einen tiefgreifenden Umbau bei der Deutschen Bahn. (Politik, 19.08.2019 - 00:02) weiterlesen...

Chef der Agrarministerkonferenz attackiert Klöckner-Pläne Der Vorsitzende der Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern, der rheinland-pfälzische Ressortchef Volker Wissing (FDP), hat die Pläne von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) zur Wiederaufforstung der Wälder als unzureichende "Symbolpolitik" kritisiert. (Politik, 19.08.2019 - 00:02) weiterlesen...

BASF-Chef: Klimaschutz darf nicht in Arbeitslosigkeit münden BASF-Chef Martin Brudermüller verfolgt mit Sorge die politische Diskussion um einen verbesserten Klimaschutz. (Politik, 18.08.2019 - 18:45) weiterlesen...