Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, RKI

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 11.644 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

07.10.2021 - 03:13:45

RKI meldet 11644 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz steigt auf 62,6

Das waren 4,2 Prozent oder 506 Fälle weniger als am Donnerstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz stieg trotzdem laut RKI-Angaben von gestern 62,3 auf heute 62,6 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Dass die Zahl der neuen Fälle gegenüber der Vorwoche sank, der Inzidenzwert aber stieg, ist nur möglich, weil das RKI letzte Woche zahlreiche Nachmeldungen aus früheren Zeiträumen hatte, die aber in die Inzidenzwertberechnung nicht eingehen. Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 124.800 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 9.000 weniger als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 68 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 389 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 56 Todesfällen pro Tag (Vortag: 55). Damit liegt die Zahl der Todesfälle nun bei 94.027. Insgesamt wurden bislang 4,28 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

GKV-Vize richtet Pflegereform-Appell an Ampel-Parteien Der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hat von den Ampel-Parteien gewaltige Investitionen und Reformen für die gesetzliche Pflegeversicherung gefordert. (Politik, 27.10.2021 - 19:46) weiterlesen...

Finanzlage der Pflegekassen entwickelt sich besser als erwartet Neuen Berechnungen des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zufolge entwickeln sich die Finanzen der Pflegekassen in diesem und dem kommenden Jahr besser als erwartet. (Politik, 27.10.2021 - 19:08) weiterlesen...

Bundestagspräsidentin für Beendigung der Epidemischen Lage Die frischgewählte Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) hat das geplante Auslaufen der Epidemischen Lage begrüßt. (Politik, 27.10.2021 - 18:58) weiterlesen...

EMA plant vor Weihnachten Impf-Empfehlung für unter 12-Jährige Die europäische Arzneimittelbehörde EMA will möglichst noch vor Weihnachten eine Empfehlung zum Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren abgeben. (Politik, 27.10.2021 - 18:36) weiterlesen...

Kanzleramtsminister kritisiert geplantes Ende der Epidemischen Lage Die scheidende Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hat das von SPD, Grünen und FDP geplante Ende der Epidemischen Lage gerügt. (Politik, 27.10.2021 - 15:39) weiterlesen...

Kretschmer kritisiert geplantes Ende der Pandemie-Notlage Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat das von den Ampel-Parteien angekündigte Ende der Pandemie-Notlage kritisiert. (Politik, 27.10.2021 - 11:28) weiterlesen...