Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, RKI

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Dienstagmorgen vorläufig 1.911 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

25.05.2021 - 04:06:36

RKI meldet 1911 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 58,4

Das waren 55 Prozent oder 2.298 Fälle weniger als am Dienstagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 62,5 auf heute 58,4 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Weil Montag diese Woche Feiertag war, letzte Woche aber nicht, hat der Vorwochenvergleich nur wenig Aussagekraft. Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 142.400 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 54.000 weniger als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 33 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 1.075 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 154 Todesfällen pro Tag (Vortag: 180). Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 87.456. Insgesamt wurden bislang 3,65 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Spahn: Trotz Curevac-Problemen im Sommer genug Impfstoff vorhanden Laut dem Gesundheitsministerium werden bis Ende Juli so viele Dosen von Biontech und Moderna vorhanden sein, dass alle impfwilligen Erwachsenen in Deutschland mindestens eine Dosis erhalten können. (Politik, 17.06.2021 - 15:18) weiterlesen...

Impfquote steigt auf 49,6 Prozent Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist am Donnerstag auf 41,23 Millionen angestiegen. (Politik, 17.06.2021 - 12:29) weiterlesen...

Kanzleramt sieht trotz Curevac-Problemen keinen Engpass Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) sieht trotz der Probleme bei der Markteinführung des Corona-Impfstoffs von Curevac keine Engpässe auf Deutschland für das geplante Impfangebot zukommen. (Politik, 17.06.2021 - 11:44) weiterlesen...

Curevac will Impfstoff-Entwicklung fortsetzen Curevac-Chef Franz-Werner Haas bleibt nach den enttäuschenden Zwischenergebnissen für den Corona-Impfstoff des Tübinger Biotechunternehmens zuversichtlich. (Politik, 17.06.2021 - 11:03) weiterlesen...

Linke fordert staatliche Impfstoffproduktion Die beiden Vorsitzenden der Linkspartei, Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler, wollen mit der Forderung nach einer staatlichen Impfstoffproduktion in den Wahlkampf ziehen. (Politik, 17.06.2021 - 10:03) weiterlesen...

RKI meldet 1330 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 11,6 Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 1.330 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Politik, 17.06.2021 - 03:19) weiterlesen...